Umweltschutzverein Pro Grün kritisiert Aktion an Uhlenstraße – In-Via-Akademie weist Vorwürfe zurück
Erneut Ärger um Baumfällung in Paderborn

Paderborn (WB/mba) -

In Paderborn gibt es erneut Ärger um Baumfällungen. Der Umweltschutzverein Pro Grün kritisiert das Fällen zweier Bäume auf einem Parkplatz an der Uhlenstraße. Die In-Via-Akademie, auf dessen Grundstück die Bäume stehen, weist die Vorwürfe zurück.

Samstag, 06.02.2021, 03:13 Uhr aktualisiert: 06.02.2021, 03:20 Uhr
Dieses Foto zeigt die Bäume kurz vor ihrer Fällung.

Die Bäume seien kerngesund gewesen, schreibt Pro Grün in einer Mitteilung. „Wäre die von den Grünen im Koalitionsvertrag ausgehandelte Baumschutzsatzung bereits im Rat verabschiedet worden und in Kraft getreten, hätten diese Bäume vielleicht überleben können.“ Pro Grün weist darauf hin, dass jeder Bürger die Möglichkeit habe, beim Kreis zu beantragen, alte Bäume unter Schutz stellen zu lassen.

Die gefällten Bäume stehen auf einem Grundstück der In-Via-Akademie, die Aus-, Fort- und Weiterbildungen im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen anbietet. Nach Angaben der Akademie handelt es sich bei den Bäumen um eine Birke, die krank gewesen sei, und um einen Götterbaum, der ursprünglich aus China stammt. Da im Sommer eine größere Baumaßnahme geplant sei, seien die Bäume nun vor der Vegetationsphase gefällt worden. „Wir haben vorher bei der Stadt nachgefragt. Es handelt sich nicht um schützenswerte Gehölze“, heißt es seitens der Akademie.

In der Vergangenheit hat es mehrfach Proteste gegen Baumfällungen in Paderborn gegeben. Die größten Aktionen gab es im Frühjahr 2019 gegen die geplante Fällung der Linden auf dem Marienplatz. Zuletzt wurde im September 2020 gegen die Fällung von zwei Rotbuchen an einem Parkplatz am Schleswiger Weg protestiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802695?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag
Laut einem Sprecher der israelischen Armee wurden Dutzende Raketen aus dem Gazastreifen abgefeuert.
Nachrichten-Ticker