Neue Nachwuchsforschungsgruppe an der Uni Paderborn startet
Lehramt in der Praxis

Paderborn -

Zum Sommersemester 2021 startet an der Universität Paderborn die Nachwuchsforschungsgruppe „Perform-La: Performanzorientierte Professionalisierung in der Lehramtsausbildung“. Ziel der Gruppe ist es, durch ihre Forschung Lehr- und Prüfungsverfahren der Lehramtsausbildung handlungsnäher zu gestalten.

Dienstag, 02.02.2021, 03:00 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 11:26 Uhr
Dr. Christoph Vogelsang

Das von Dr. Christoph Vogelsang (Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung – PLAZ-Professional School) geleitete Projekt wird vom Bund mit 1,4 Millionen Euro gefördert und läuft über fünf Jahre. Forschungsbefunde legen nahe, dass viele Lehramtsstudierende Schwierigkeiten haben, ihr im Studium erworbenes Grundlagenwissen in berufstypischen Situationen zielgerecht anzuwenden. „Eine Schwierigkeit liegt hierbei darin, dass handlungsnähere (d. h. performanznahe) Kompetenzen seltener Gegenstand von Lehre und Prüfungen im Lehramtsstudium sind“, skizziert Vogelsang die Ausgangslage. Als Gegenbeispiel nennt der Physikdidaktiker und Bildungsforscher die Ausbildung von Medizinern, die zunehmend handlungsnahe Prüfungs- und Lehrformate in das Studium integriere.

„Ziel unserer interdisziplinären Nachwuchsforschungsgruppe Perform-La ist es deshalb, ähnliche Lehr- und Prüfungsverfahren für exemplarische Anforderungsbereiche der Lehramtsausbildung in den Bildungswissenschaften und in den Fächern Englisch und Physik zu entwickeln, zu erproben und in ihrer Wirkung zu analysieren“, so Vogelsang. Die Forschungsgruppe sucht noch Mitstreiter. Aktuell sind zwei Stellen für Doktorierende ausgeschrieben, für den weiteren Projektverlauf ist zudem (vermutlich ab Herbst) eine Post-Doc-Stelle vorgesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796089?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker