Lions-Club Paderborn überreicht Spende an Missionsschwestern
Hilfe für Afrikanerinnen

Paderborn-Neuenbeken -

Einen Scheck über 5000 Euro hat der Präsident des Lions-Clubs Paderborn-Carolus, Dr. Richard Ammenwerth, im Namen des Fördervereins den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut im Missionshaus Neuenbeken überreicht. Der Club unterstützt mit dieser Spende eine Haushaltsschule in Poli Singisi bei Arusha in Tansania.

Dienstag, 02.02.2021, 00:22 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 11:08 Uhr
Dr. Richard Ammenwerth, Präsident des Lions-Clubs Paderborn-Carolus, und SR. Angelika Hellbach bei der Spendenübergabe im Missionshaus Neuenbeken. Mit dem Geld soll die Arbeit einer afrikanische Haushaltsschule unterstützt werden. Foto: Lions-Club Paderborn-Carolus

In der Schule, die von einer afrikanischen Ordensschwester geleitet wird, erhalten 40 junge Frauen eine allgemeinbildende und hauswirtschaftliche Ausbildung. Die Schülerinnen leben in der Schule, da eine tägliche Anfahrt für die meisten zu weit und nicht bezahlbar wäre. Schülerinnen, die kein Schulgeld aufbringen können, werden von den Schwestern aus Spendengeldern unterstützt. Nach zweijähriger Ausbildung finden die meisten Frauen einen Arbeitsplatz im Bereich Gastronomie, Hotel oder Tourismus. Grund dafür sei auch der gute Ruf der Schule.

„Die jungen Frauen werden auf diesem Wege in die Lage versetzt, ein eigenverantwortetes Leben in Würde zu leben“, schreibt der Lions-Club Paderborn-Carolus in seiner Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796075?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker