Fotos des Wettbewerbs „Glanzlichter“ sollen vom 26. Februar an im Naturkundemuseum Paderborn gezeigt werden
Die Natur in aller Pracht

Paderborn-Schloß Neuhaus -

Es ist wieder Zeit für die „Glanzlichter“. Die beliebte Sonderausstellung mit etwa 80 Siegerbildern des großen internationalen Naturfotowettbewerbs wird vom 26. Februar bis zum 25. April 2021 im Naturkundemuseum Paderborn zu sehen sein – natürlich nur, wenn Corona mitspielt.

Dienstag, 02.02.2021, 02:17 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 06:40 Uhr
Na, sofort erkannt? Luca Lorenz gelang mit „Schönes Auge“ eine faszinierende Aufnahme eines Feldhasen. Foto: Luca Lorenz

Aus den fast 17.000 Bildern, die von begeisterten Naturfotografinnen und -fotografen aus aller Welt eingereicht wurden, hat die Jury um die studierte Grafikerin Mara Fuhrmann die schönsten ausgewählt und zur größten Fotowanderausstellung in Deutschland zusammengestellt. Der Wettbewerb wird seit 1999 jährlich ausgeschrieben und in acht unterschiedlichen Kategorien werden Geld- und Sachpreise im Wert von etwa knapp 30.000 Euro verteilt.

Die Natur denkt sich die schönsten Kompositionen aus, wie das Foto „Hunteschleife“ aus der Nähe Dötlingens zeigt.

Die Natur denkt sich die schönsten Kompositionen aus, wie das Foto „Hunteschleife“ aus der Nähe Dötlingens zeigt. Foto: Willi Rolfes

„Glanzlichter-Naturfotograf 2020“ ist Markus Varesvuo aus Finnland mit dem Bild „Beuteflug“. Das Foto zeigt einen Seeadler, wie er mit einem Fisch in den Fängen über die Meeresober-fläche fliegt. An einem frühen Abend im August sah der Fotograf von einem Boot aus einen mächtigen Greifvogel auf einer Anhöhe sitzen, ein Hauch von Gegenlicht erhellte ihn. Beim Anflug auf den Fisch verfolgte Markus Varesvuo den Adler mit seiner Kamera und drückte genau im richtigen Moment ab. Zu diesem Zeitpunkt stimmte einfach alles: das Gegenlicht auf dem Gefieder des fliegenden Adlers, die Reflexionen im aufspritzenden Wasser und die Haltung des Tieres – Elemente, die dem Bild eine besondere Atmosphäre geben.

Der 14-jährige Luca Lorenz aus Berlin ist „Glanzlichter-Nachwuchs-Naturfotograf 2020“. Seine faszinierende Aufnahme zeigt einen Feldhasen aus allernächster Nähe. Der Nachwuchs-Fotograf fährt jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule und hat häufig seine Kamera dabei, um auf dem Weg Wildtiere zu fotografieren. Im November 2019 entdeckte er einen gut getarnten Feldhasen direkt vor sich. Um ihn nicht zu stören, wich Luca Lorenz ein paar Schritte zurück, setzte sich hin und begann den Hasen zu fotografieren. Dieser bewegte sich kaum, vermutlich um nicht entdeckt zu werden. Am Computer spielte der Fotograf mit verschiedenen Ausschnitten, um das Bild noch spannender zu machen.

Das Siegerbild von Markus Varesvuo zeigt einen Seeadler beim Beuteflug mit einem Fisch.

Das Siegerbild von Markus Varesvuo zeigt einen Seeadler beim Beuteflug mit einem Fisch. Foto: Markus Varesvuo

Die Naturfotografin Gisela Pölking wählte das Gewinnerbild des „Fritz Pölking-Award“ aus. Bart Siebelink gelang das Foto „Wettlauf mit den Wellen“, das Sanderlinge, kleine Watvögel, in der Gischt der Nordsee in einer gewissen künstlerischen Unschärfe zeigt.

Wegen der Corona-Pandemie kann es in diesem Jahr keine Ausstellungseröffnung geben. Es bleibt darüber hinaus ungewiss, ob die Schau überhaupt schon im Februar für die Besucherinnen und Besucher zugänglich sein wird. „Wir sind aber im Umplanen geübt“, sagt Dr. Sven Mecke, der Leiter des Naturkundemuseums. Die Pandemie zwingt sein Team und ihn zum Improvisieren. Schon jetzt zeichnet sich aber ab: Die Schau wird voraussichtlich verlängert. Näheres wird in den Zeitungen und auf der Internetseite www.paderborn.de/naturkunde bekanntgegeben. Wer keine Gelegenheit hat, sich die Bilder in der Ausstellung anzuschauen, kann sie im Begleitbuch „Glanzlichter 2020“ bestaunen. Darin sind auf 136 Seiten die Geschichten zum jeweiligen Bild nachzulesen. Das Buch ist nicht im Handel erhältlich, kann aber im Museumsshop erworben oder unter 05251/8811042 für 20 Euro zuzüglich Versand bestellt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795349?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tel Aviv unter Beschuss - Medien-Hochhaus in Gaza zerstört
Ein Gebäude, in dem verschiedene internationale Medien untergebracht sind, darunter auch die Associated Press, stürzt nach einem israelischen Luftangriff ein.
Nachrichten-Ticker