Polizei Paderborn erstattet Strafanzeige wegen eines illegalen Einzelrennens
Zivilstreife überholt – Raser gestellt

Paderborn -

In Paderborn hat ein Raser erfolglos versucht, schneller als die Polizei zu sein. Letztlich wurde gegen ihn eine Strafanzeige wegen eines illegalen Einzelrennens erstattet.

Montag, 11.01.2021, 11:45 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 11:48 Uhr
Ein Raser hat am Freitagabend in Marienloh eine Zivilstreife überholt und konnte von den Polizisten nach einer Verfolgungsjagd an einer Ampel gestellt werden. Foto: dpa/Patrick Pleul

Am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr, fuhr eine Zivilstreife der Polizei in Marienloh auf der Detmolder Straße in Richtung Paderborn. Plötzlich wurden die Beamten von einem BMW mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt. Der Z4 überholte auch noch einen Linienbus. Die Polizisten folgten dem BMW. Der fuhr auch in der 70er Zone zwischen Paderborn und Marienloh sowie in der Stadt doppelt so schnell als erlaubt.

Nachdem der BMW auf den Herbert-Schwiete-Ring abgebogen war, beschleunige der Fahrer so stark, dass die Polizisten dem Wagen kaum folgen konnten. Am Piepenturmweg stoppte die Streife den BMW vor einer roten Ampel und untersagte dem 29-jährigen Fahrer die Weiterfahrt.

Wegen des Verdachts des „grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fortbewegens zum Erreichen einer höchstmöglichen Geschwindigkeit“ wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7760669?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Iran: «Terrorakt» in Atomanlage Natans
Dieses von der iranischen Atomorganisation (AEOI) veröffentlichte Bild zeigt Zentrifugen in der Urananreicherungsanlage Natans.
Nachrichten-Ticker