Sorge vor Teilnahme von Querdenkern und Corona-Leugnern
Paderborner Gastronomen sagen Demo ab

Paderborn -

Nach wochenlangen Gesprächen und Vorbereitungen gab es am Mittwoch eine große Überraschung: Die Gastronomen haben ihre für Samstag, 12. Dezember, geplante Demo in Paderborn abgesagt.

Mittwoch, 09.12.2020, 17:54 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 19:08 Uhr
Paderborner Gastronomen hatten bereits im April auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht. Auf dem Marktplatz stellten sie unzählige leere Stühle als Symbol für die wegbleibende Kundschaft und Einnahmen aus. Eine weiteregeplante Demonstration wurde jetzt aus Sorge vor Trittbrettfahrern aus der Querdenker-Szene abgesagt. Foto: Jörn Hannemann

Wie am Mittwoch berichtet, befürchteten die Veranstalter dass so genannte Querdenker die Veranstaltung unterwandern könnten. Dazu Initiator Rainer Schimmel: „Leider habe ich trotz Klarstellung in letzter Zeit immer wieder Trittbrettfahrer erlebt, die mit irgendwelchen wilden Ideen zur Demo wollten.“

Die Mitorganisatoren hätten daher die Reißleine gezogen. Neben einer Kundgebung auf dem Maspernplatz war ein Trauermarsch geplant, um auf die Situation von Gastronomie, Künstlern und Soloselbständigen im Lockdown aufmerksam zu machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7716334?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Lockdown wird wohl verlängert und verschärft
Geschlossenes Modegeschäft in Hannover wegen des Lockdowns.
Nachrichten-Ticker