43 neue Infektionen im Kreis Paderborn
Corona: ein weiterer Todesfall

Paderborn -

Im Kreis Paderborn gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion zu beklagen. Wie das Kreisgesundheitsamt am Dienstagnachmittag mitteilte, ist eine 79-Jährige aus Paderborn verstorben. Die Zahl der Todesopfer seit Ausbruch der Pandemie ist somit auf 69 gestiegen.

Dienstag, 08.12.2020, 15:46 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 16:16 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Auch die Zahl der Neuinfektionen steigt unterdessen weiter: 43 neue Corona-Fälle wurden dem Kreisgesundheitsamt am Dienstag bis 11 Uhr gemeldet. 84 weitere Corona-Erkrankte haben den Angaben zufolge eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sind derzeit 705 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Das sind die sogenannten aktiven Fälle. Betroffen ist weiterhin vor allem die Stadt Paderborn mit 357 aktiven Fällen, gefolgt von Delbrück (88), Hövelhof (70), Salzkotten (41), Borchen (38), Altenbeken (35), Bad Lippspringe (29), Büren (23), Bad Wünnenberg (12) und Lichtenau (12).

Die Zahl der Neuinfektionen steigt nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes flächendeckend in allen Kommunen. Überall gebe es kleinere Ausbruchsherde. Betroffen von einzelnen Corona-Fällen im Kreis sind derzeit sechs Senioreneinrichtungen, 25 Schulen sowie 13 Kindertageseinrichtungen. In den Schulen befinden sich einzelne Klassen in Quarantäne, in den Kindertageseinrichtungen einzelne Gruppen. Drei Kindertageseinrichtungen mussten komplett geschlossen werden.

Der vom Landeszentrum für Gesundheit (LZG) ausgewiesene Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Zeitraum vom 1. bis 7. Dezember (Datenstand 8.12., 00 Uhr) ist – wie berichtet – auf 112,1 gestiegen . Am Montag lag er noch bei 106,5. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt demnach 3343 (Stand 08.12., 11:00 Uhr). Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 2569.

52 Corona-Patienten, zwei weniger als noch am Montag, werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, 13 davon intensivmedizinisch. 3292 (+ 279) Menschen befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne.

Weitere Informationen

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05251/3083333 erreichbar. www.kreis-paderborn.de/corona.

Hier informiert das Land Nordrhein-Westfalen: https://www.land.nrw/corona . Hier geht es direkt zur aktuellen Coronaschutz-Verordnung vom 30. November).

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in OWL, Deutschland und auch weltweit lesen Sie in unserem Newsblog.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714290?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
„Und manchmal bremst er plötzlich“
Wolfgang Schober mit einem Aktenordner, der alles zum Fall seines neuen Autos enthält: In der Konsole fehlt die Vorrichtung für induktives Handyladen, der Tankdeckel kratzt hinten über den Lack, die Chromleisten sind nicht bündig und machen Windgeräusche, das Schiebedach steht hinten heraus, die Display-Anzeige spinnt gelegentlich, und ein Reifen soll beschädigt geliefert worden sein.
Nachrichten-Ticker