Dahler Chronik von 1800 bis 2020 druckfrisch erschienen
800 Seiten Ortsgeschichte(n)

Dahl -

Die Dahler Chronik von 1800 bis 2020 liegt jetzt druckfrisch und gebunden vor. Das auf 800 Seiten gewachsene Werk beinhaltet nicht nur die Aufzeichnungen der Chronisten, sondern wurde auch ergänzt durch Beiträge von Dahler Vereinen und Interviews mit Dahler Familien, die sich noch an die Zeiten vor, während und die erste Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erinnern können.

Dienstag, 08.12.2020, 01:13 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 08:16 Uhr
Präsentieren die soeben erschienene Dahler Chronik (von links): Antonius Koch (1. Vorsitzender), Stephan Kreye (Schriftführer), Marie-Luise Reinicke (Ortsvorsteherin), Dr. Konstantin Trachos, Dietmar Jürgens (Geschäftsführer), Hans-Georg Berling (Ortschronist).

Seit September konnten Interessenten sich in Bestelllisten eintragen. Es gab reges Interesse am Erwerb eines solchen Exemplars. Darüber freut sich besonders der Heimat- und Kulturverein Dahl als Herausgeber. Vereinsvorsitzender Antonius Koch sagte: „Es ist ein tolles Kunstwerk über viele und für viele Generationen in Dahl geworden. Ein Nachschlagewerk der besonderen Art.“

Ortsvorsteherin Marie-Luise Reinicke ist auch ein wenig stolz darauf, „ein generationenübergreifendes literarisches Werk den Dahler Bürgern und Freunden Dahls anbieten zu können.“ Der Geschäftsführer Dietmar Jürgens freut sich, dass die „Chronik rechtzeitig vor Weihnachten fertig geworden ist, so dass sie sicher auf einigen Gabentischen Platz finden wird.“ Gefördert wurde das Projekt auch von der Bezirksregierung.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Heimat- und Kulturverein die Verteilung der Bücher im „Drive-in“-Verfahren vorgesehen. Das soll Samstag, 12. Dezember, in der Zeit von 11 bis 13 Uhr am Carport des Hofes von Antonius Koch in Dahl, Grundweg 89 geschehen, damit die Hygienevorschriften eingehalten werden können. Man kann dort mit dem Auto vorfahren, im Auto sitzenbleiben und so das Buch in Empfang nehmen.

Der Preis der Chronik beträgt 45 Euro. Schön wäre es, wenn das Geld passend gereicht werden könnte. Wer nicht das „Drive-in“-Verfahren nutzen kann, sollte sich telefonisch unter 05293/1304 oder 0175/1617600 melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7713487?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Bund halbiert Biontech-Lieferung
„Comirnaty“ heißt der begehrte Biontech-Impfstoff offiziell, den viele Menschen haben wollen, der aber weiter Mangelware ist.
Nachrichten-Ticker