20-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss
Polizei erwischt zahlreiche Raser im Kreis Paderborn

Paderborn/Büren -

Bei Verkehrskontrollen im Kreis Paderborn sind der Polizei am Wochen­ende laut einer Mitteilung wieder etliche Verkehrsver­stöße aufgefallen.

Montag, 07.12.2020, 16:12 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 16:22 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bei einer Lasermessung auf der L776 in Höhe des Flughafens Paderborn/Lippstadt sind nach Angaben der Polizei am Freitagnachmittag insgesamt 29 Autofahrer zu schnell unterwegs gewesen. Fahrverbote erwarten einen 35-jährigen VW-Fahrer aus Detmold, der die unfallbelastete L776 in Richtung Paderborn mit 157 Stundenkilometer statt der erlaubtem 100 befuhr, teilte die Polizei am Montag mit. Eine 36-jährige Audifahrerin aus Paderborn war mit ihrem Wagen 56 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Erwischt wurde auch ein 20-jähriger BMW-Fahrer. Nachdem sein 21-jähriger Bekannter in einem ­Audi laut Lasermessung mit Tempo 130 vor ihm gefahren war und gestoppt wurde, hielt auch der 20-Jährige an. Ihm hätten die Beamten zwar keinen Geschwindigkeitsvorwurf machen können, in seinem BMW sei aber deutlicher Marihuanageruch festgestellt worden. Nachdem der Fahrer laut Polizei körperliche Auffälligkeiten zeigte und auch ein Drogentest positiv verlief, wurde eine Blutprobe entnommen. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld über 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei.

Am Freitag um 19 Uhr sei dann ein 23-jähriger BMW-Fahrer auf der Detmolder Straße aufgefallen, weil sein Auspuff extreme Knallgeräusche verursacht habe. Die Manipulationen seien so erheblich gewesen, dass der Wagen zur Erstellung eines Sachverständigengutachtens sichergestellt worden sei. Wird der Verdacht einer unerlaubten Veränderungen bestätigt, erwarten den Fahrer laut Polizei außer einem Bußgeld von 90 Euro auch die Kosten für den Abschleppdienst sowie die Kosten für das Gutachten.

Auch am Sonntag wurden Verstöße festgestellt: Bei einer Lasermessung am Mittag auf der L935 zwischen Hövelriege und Hövelhof fuhren fünf Autofahrer zu schnell. Gegen 13 Uhr befuhr ein 52-jähriger VW-Fahrer die Strecke mit Tempo 66 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten den Angaben zufolge deutlichen Alkoholgeruch fest. Da ein Alkoholtest knapp 2,5 Promille anzeigte, wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Neun weitere Autofahrer und ein E-Scooter-Fahrer, die unter Alkohol- und/oder Drogeneinwirkung standen, fielen bei Verkehrskontrollen in Paderborn, Büren, Delbrück, Hövelhof sowie Bad Lippspringe auf und wurden ebenfalls angezeigt.

Auf der Salzkottener Straße in Paderborn stoppten Polizisten am Sonntagnachmittag 16 Autofahrer, die mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. Drei Bußgeldverfahren wurden eingeleitet, weil Fahrzeuge technische Mängel aufwiesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712584?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Auch OWL zieht die Notbremse
In Köln gelten bereits seit einer Woche nächtliche Ausgangsbeschränkungen.
Nachrichten-Ticker