Erzbischof Hans-Josef Becker sendet süße Überraschung an aus Kirchensteuermitteln finanzierten Kindertagesstätten
30.000 Schokoladen-Nikoläuse für Kinder

Paderborn -

30.000 Schokoladen-Nikoläuse hat Erzbischof Hans-Josef Becker allen Kindern der aus Kirchensteuermitteln finanzierten Kindertagesstätten im Erzbistum Paderborn zum bevorstehenden Gedenktag des heiligen Nikolaus am 6. Dezember zugesendet.

Freitag, 04.12.2020, 03:40 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 14:42 Uhr
Generalsekretär Monsignore Georg Austen und Mitarbeiter des Bonifatius-Werks packen die Pakete für die Kindertagesstätten im Erzbistum Paderborn. Foto: Ronald Pfaff

Damit verbindet Erzbischof Becker nicht nur einen herzlichen Segensgruß an die Kinder und ihre Familien in der schweren Zeit der Corona-Einschränkungen, sondern dankt auch den Erzieherinnen und Erziehern für ihre verantwortungsvolle Arbeit und ihr Engagement bei der Unterstützung junger Familien.

Neben den Schokoladen-Nikoläusen bekommt jedes Kind vom Paderborner Erzbischof ein Ausmalheft mit Motiven aus dem Leben des heiligen Nikolaus von Myra. Er lebte im dritten und vierten Jahrhundert in Kleinasien und gehört heute zu den wohl bekanntesten Heiligen. Seine christliche Nächstenliebe und die Sorge um die Mitmenschen machen ihn zu einem Vorbild. In dem Heft enthalten sind auch Vorlesegeschichten und Lieder zum Nikolaustag. Im Auftrag von Erzbischof Becker hatten die Mitarbeitenden des in Paderborn ansässigen Bonifatiuswerkes in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass die kleinen Pakete die Kinder in den Kindertagesstätten rechtzeitig erreichen können.

Gerade jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit gäben Tradition und Brauchtum besonders Kindern wichtigen Halt und seien Stabilisationsfaktoren, die auch mancher Einsamkeit entgegen wirken könnten, ist Erzbischof Becker überzeugt. Aus dem christlichen Glauben heraus tradierte Bräuche könnten verbinden und Zusammenhalt stiften. In der zurückliegenden Corona-Zeit sei das wichtig gewesen und käme auch jetzt vor Weihnachten nochmals besonders zum Tragen. Erzbischof Becker erinnert an die Kita-Schließungen und die Kontaktbeschränkungen für Kinder vor allem zu den Großeltern oder Freunden: „Das war eine große Einschränkung für die Kleinsten in unserer Gesellschaft und für Kinder und Familien sehr belastend.“

Den Erzieherinnen und Erziehern zollt Erzbischof Becker in seinem Gruß Respekt: „Als pädagogische Mitarbeiter in unseren Kindertageseinrichtungen waren und sind sie vor immensen Herausforderungen gestellt“, schreibt der Paderborner Erzbischof. Beim ersten Lockdown hätten Erzieherinnen und Erzieher den Kontakt zu den Familien gesucht, um die Beziehung stabil zu halten. Auch in der Notbetreuung sei es ihnen wichtig gewesen, präsent zu sein und nach dem Lockdown den Wiedereinstieg in den Kita-Alltag zu organisieren.

Um richtige Nikoläuse aus Schokolade verschenken zu können, griff Erzbischof Becker auf das schon viele Jahre bestehende und bekannte Angebot des Bonifatiuswerkes zurück, das sich seit 2002 mit der Aktion „Weihnachtsmannfreie Zone“ einen Namen gemacht hat. Dabei soll der heilige Nikolaus als Freund der Kinder und Helfer von Menschen in Not wieder mehr ins Bewusstsein der Gesellschaft gebracht werden. Indem Erzbischof Becker die Schoko-Nikoläuse von Bonifatius abnahm, ließ er dem Diaspora-Hilfswerk der deutschen Katholiken, das aktuell deutliche Spendeneinbußen zu verzeichnen hat, eine finanzielle Unterstützung zukommen.

„Wir danken dem Erzbistum für diese Aktion, die wir als Bonifatiuswerk gerne unterstützen“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. „Der heilige Nikolaus verkörpert christliche Werte, die für unsere Gesellschaft grundlegende Bedeutung haben. Er steht für Uneigennützigkeit und Nächstenliebe.“ Durch den Heiligen seien auch kleine Kinder imstande, diese christlichen Werte zu erkennen und zu leben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708499?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Trump verlässt vor Biden-Vereidigung das Weiße Haus
Wenige Stunden vor der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden hat der scheidende Amtsinhaber Donald Trump das Weiße Haus verlassen.
Nachrichten-Ticker