Mann (89) tot in Wohnung aufgefunden: Ermittlungen wegen Tötungsdelikts in Paderborn
Ehefrau (84) unter Tatverdacht

Paderborn -

Der Verdacht hat sich bestätigt: Nachdem am Dienstag ein Mann (89) tot in seiner Wohnung an der Fürstenbergstraße aufgefunden worden war, ermitteln die Paderborner Polizei und Staatsanwaltschaft wegen eines Tötungsdeliktes. Im Tatverdacht stehe die Ehefrau (84), heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Behörden vom Mittwochabend.

Mittwoch, 02.12.2020, 17:59 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 06:38 Uhr
Der Tatort liegt an der Fürstenbergstraße in Paderborn. Foto: Oliver Schwabe

Die Ermittlungs- und die vorläufigen Untersuchungsergebnisse der Obduktion bestätigten demnach den Verdacht eines gewaltsamen Todes . Die 84 Jahre alte Frau habe „eine Tathandlung in der gemeinsamen Wohnung“ am Dienstag eingeräumt. Den Angaben zufolge hatte sie sich anschließend bei einem Verwandten gemeldet. Er habe die Frau und den Getöteten in der Wohnung gefunden und den Rettungsdienst sowie die Polizei gegen 17.15 Uhr informiert.

Noch am Dienstagabend wurde die 84-Jährige ärztlich untersucht und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Unterbringung wurde am Mittwochnachmittag richterlich bestätigt. Die Frau ist weiterhin in der Klinik.

Die Rechtsmediziner gehen davon aus, dass eine Stichverletzung mit einem spitzen Gegenstand todesursächlich war. Ein mutmaßliches Tatwerkzeug hat die Polizei vor Ort gefunden und sichergestellt. Die Aufklärung der weiteren Todesumstände ist Teil des Ermittlungsverfahrens, das von der Staatsanwaltschaft eingeleitet wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705494?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
NRW öffnet Schulen am Montag wieder
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP).
Nachrichten-Ticker