Kontrollen im Kreis Paderborn: zehn Fahrer unter Alkohol und Drogen
Mit mehr als 2,5 Promille und ohne Führerschein in Borchen unterwegs

Borchen/Salzkotten/Paderborn -

Bei Verkehrskontrollen im Kreis Paderborn hat die Polizei dieser Tage acht Autofahrer und zwei Radfahrer erwischt, die unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung standen. Ein Mann saß mit 2,5 Promille und ohne Führerschein am Steuer seines Fahrzeugs und fuhr durch Borchen und Kirchborchen.

Freitag, 27.11.2020, 13:58 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 15:08 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Einer Zeugin fiel am Mittwochvormittag in Borchen der Audi-Fahrer auf, der in starken Schlangenlinien fuhr. Nachdem die Handyverbindung zwischen der Zeugin und der Polizei abbrach, verlor sich zunächst die Spur des Fahrzeugführers.

Während der Fahndung kam das Fahrzeug einer Motorradstreife auf der Straße Limberg entgegen. Bei dem Versuch, den Fahrer zu stoppen, missachtete er jegliche Haltezeichen und setzte seine Fahrt in deutlichen Schlangenlinien fort, so die Polizei. Dabei wechselte er abrupt seine Geschwindigkeit. Nachdem er durch mehrere Straßen in Kirchborchen gefahren war, hielt der 38-Jährige an der Hauptstraße an. Der Mann stand unter Alkoholeinwirkung und hatte keinen Führerschein. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab über 2,5 Promille. Er musste zur Blutprobe. Gegen ihn läuft jetzt ein Strafverfahren.

Auch gegen zwei alkoholisierte Radfahrer, die am Mittwoch in Paderborn gestoppt wurden, laufen Strafanzeigen. Zudem wurden bei Verkehrskontrollen in Paderborn zwei Autofahrer erwischt, die laut Vortests unter Drogeneinwirkung standen. Fünf weitere Autofahrer unter Drogeneinwirkung fielen am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag in Paderborn und Salzkotten auf. Bei der Kontrolle eines Fahrers (38) fanden die Polizisten Kokain, sodass gegen ihn auch wegen illegalen Drogenbesitzes ermittelt wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7697936?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Falsche Polizisten sollen fast 700.000 Euro erbeutet haben
Ein Justizbeamter führt den 22-jährigen Angeklagten in den Gerichtssaal. Links sein Verteidiger Tobias Diedrich. Im Vordergrund Rechtsanwalt Peter Rostek im Gespräch mit der 23-jährigen Angeklagten. Die Frau brach zu Prozessauftakt in Tränen aus. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker