Vorfälle in Paderborn – jeweils Schäden in vierstelliger Höhe
Bei zwei Vekehrsunfällen flüchten die Verursacher

Paderborn -

Bei zwei Unfällen in Paderborn sind die Verursacher geflüchtet. Es entstand nach Polizeiangaben jeweils ein Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Sonntag, 08.11.2020, 12:31 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 14:02 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der eine Vorfall ereignete am Freitagnachmittag am Arnikaweg. Zwischen 14.20 Uhr und 1455 Uhr parkte ein grauer Ford Focus am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 135. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug vermutlich mit der Anhängerkupplung gegen die Fahrerseite des Fords, der dabei beschädigt wurde. Der Sachschaden beträgt etwa 3000 Euro.

Die andere Unfallflucht geschah an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in der Zeit von Freitagmittag bis Samstagmittag. Ein schwarzer VW Golf parkte auf dem Parkplatz der Sackgasse und wurde an der Fahrerseite beschädigt. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug touchierte den Golf vermutlich, so die Polizei, beim Ein- oder Ausparken. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 05251/3060 zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7668796?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Einkauf rund um die Uhr
Markus Belte (links) und Alexander Burghardt stellen den Latebird-Prototypen vor. Der autonome Mini-Supermarkt im Kiosk-Format ermöglicht einen kontaktfreien Einkauf rund um die Uhr. Die ersten Container werden gerade in Paderborn gebaut.
Nachrichten-Ticker