Paderborner Band Goodbeats plant mit Crowdfunding zwei Konzerte
Tickets sind wandelbar

Paderborn (WB). Die Paderborner Band Goodbeats will sich vom erneuten Kultur-Lockdown nicht unterkriegen lassen und Konzerte am 28. und 29. Dezember realisieren. Zusammen mit ihrer Agentur haben die Musiker daher ein Experiment gestartet: Sie bieten Onlinetickets und sogenannte hybride Tickets für ihre Winter-Lounge-Konzerte an. Über die Crowdfunding-Plattform Startnext lassen sich die Tickets vorbestellen.

Mittwoch, 04.11.2020, 04:40 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 10:42 Uhr
Die Goodbeats bieten für zwei Konzerte Ende des Jahres hybride Tickets an. Foto: Jan Köpke

„Bei einem hybriden Ticket handelt es sich um ein flexibles Ticket“, erklärt Olaf Menne von der Agentur Lautstrom. „Sollten die Ende Dezember geltenden Corona-Schutzmaßnahmen keine Konzerte vor Zuschauern ermöglichen, ist es ein Online-Ticket. Sind Zuschauer erlaubt, können die hybriden Tickets als Vor-Ort-Tickets genutzt werden.“

Wie viele Ticketkäufer dabei sein dürfen, ist abhängig von der dann erlaubten Zuschauerzahl. Liegen zu viele Verkäufe vor, entscheidet der Zeitpunkt der Bestellung, wer Zutritt erhält. „Wer schnell bestellt, hat also die größten Chancen, vor Ort dabei sein zu dürfen. Mehr als 150 Zuschauer werden es nicht. Denn für diese Anzahl hat die Kulturwerkstatt ein bereits etabliertes Sicherheitskonzept“, ergänzt Bandleader Thilo Pohlschmidt. Da sowohl Band und Agentur bereits seit März ohne echte Einnahmen auskommen müssen, ist es ihnen nicht möglich, das wirtschaftliche Risiko für die Konzerte zu tragen. Daher hat die Band den Weg des Crowdfundings gewählt. Pohlschmidt: „Wir können die Shows nur realisieren, wenn wir mindestens 4000 Euro einspielen.“ Damit könnten die Ausgaben für das Streaming und die benötigte Technik gedeckt werden.

Das Experiment ist erfolgreich gestartet: Am ersten Tag des Crowdfundings wurde bereits mehr als die Hälfte der benötigten Summe gesammelt. Zu echten Käufen werden die Bestellungen aber erst, wenn bis zum 15. Dezember die Produktionskosten tatsächlich gedeckt sind. Menne: „Fallen die Konzerte mangels Nachfrage aus, müssen keine Tickets umgetauscht werden. Auch deshalb haben wir den Weg über ein Crowdfunding gewählt.“

Auf der Crowdfundingseite werden nicht nur Tickets angeboten. Man kann das Projekt auch mit einer freien Spende unterstützen, T-Shirts, Grußbotschaften oder Backstagetickets kaufen und der Band eine Runde Bier finanzieren. Für 3000 Euro geben die Goodbeats Sondervorstellungen, die am 27. und 30. Dezember stattfinden könnten.

Die Winter-Lounge der Goodbeats ist ein Akustik-Programm mit feinfühlig arrangierten Versionen von Lieblingssongs der Musiker. Die Band lässt lupenreine Popsongs, Soul-, Jazz- und Funk-Standards in einen kreativen Dialog miteinander treten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7662832?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker