Arbeiten in Paderborn sollen zum 22. Dezember abgeschlossen sein
Sperrung: Giefersstraße teilweise nicht befahrbar

Paderborn (WB). Von diesem Montag (2. November) an wird ein Teilstück der Giefersstraße in Paderborn gesperrt. Die Straße ist dann mit Kraftfahrzeugen nur noch über die Rathenaustraße zu erreichen. Für Fußgänger und Radfahrer besteht die Möglichkeit, den gesperrten Bereich zu passieren. Die Sperrung soll bis zum 22. Dezember andauern.

Montag, 02.11.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 13:00 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Grund sind Arbeiten des Stadtentwässerungsbetriebs der Stadt Paderborn in diesem Bereich. Im Rahmen der Erschließung des Alanbrooke-Quartiers wird ein Schmutzwasserkanal vom ehemaligen Kasernengelände bis zum Einmündungsbereich Elsener Straße/Giefersstraße in geschlossener Bauweise, unterirdisch mittels Rohrvortrieb, verlegt.

Diese Arbeiten sind nur unter einer Teilsperrung der Giefers­straße ab der Elsener Straße bis zur Hausnummer 3 möglich. Die Giefersstraße wird daher vorübergehend als Sackgasse ausgeschildert, Zu- und Anfahrt müssen über die Rathenaustraße erfolgen, teilte die Stadt jetzt mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661365?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker