Kreis Paderborn: 461 aktive Fälle
Inzidenzwert auf 82,8 gesunken

Paderborn (WB/LaRo). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Paderborn auf 82,8 (Stand: Montag, 0 Uhr) gesunken. Das meldet am Morgen das NRW-Landeszentrum für Gesundheit (LZG).

Montag, 02.11.2020, 09:52 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 10:56 Uhr
In Teilen von Paderborn und Bad Lippspringe gilt eine Maskenpflicht. Foto: Jörn Hannemann

Am Sonntag lag dieser offizielle Wert – wie berichtet – bei 93,6, am Freitag bei 86,1.

Der Inzidenz-Wert ergibt sich aus der Summe der neuen Coronavirus-Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Der Abstieg war abzusehen, da am Samstag vom Kreis Paderborn mehr neue Infizierte gemeldet wurden als am Samstag der Vorwoche. Sonntags teilt der Kreis keine neuen Zahlen mit. Sie folgen am Montag.

Den Angaben von Samstag zufolge sind derzeit 461 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Ein 91-Jähriger aus Bad Lippspringe ist – wie berichtet – zudem in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Krankenhäuser rechnen mit Rekordzahl an Intensivpatienten

Der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, rechnet mit einem neuen Höchststand an Intensivpatienten in Deutschland während der Corona-Pandemie. Laut Robert Koch-Institut (RKI) wurden 12.097 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet.

„In zwei bis drei Wochen werden wir die Höchstzahl der Intensivpatienten aus dem April übertreffen - und das können wir gar nicht mehr verhindern. Wer bei uns in drei Wochen ins Krankenhaus eingeliefert wird, ist heute schon infiziert“, sagte er derBild»-Zeitung.

Zudem kündigte er an, auch Pflegepersonal aus nicht-intensivmedizinischen Bereichen auf den Intensivstationen einzusetzen. „Das ist natürlich nicht optimal, aber in einer solchen Ausnahmesituation zu rechtfertigen.“

Weitere Informationen

Mit der Feststellung der sogenannten Gefährdungsstufe II und der Allgemeinverfügung des Kreises Paderborn (hier als PDF auf der Kreis-Website) waren am 28. Oktober eine Reihe von weiteren Schutzmaßnahmen in Kraft getreten, die in der Corona-Schutzverordnung von NRW aufgelistet sind. Von Montag, 2. November, an gilt die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (Link führt zum PDF auf der Landes-Website).

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05251/3083333 erreichbar. www.kreis-paderborn.de/corona

Hier gibt es eine Übersicht des Kreises zu allen aktuellen Regelungen.

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in OWL, Deutschland und auch weltweit lesen Sie in unserem Newsblog.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659538?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker