Paderborner Polizei und Verbraucherzentrale informieren über Sicherheit im Internet
Aufs richtige Passwort kommt es an

Paderborn (WB). Die Kreispolizeibehörde Paderborn beteiligt sich an der neuen Landeskampagne, die sich für mehr Sicherheit im Netz einsetzt. Ziel ist es, Menschen zu sensibilisieren und die Sicherheit im Internet zu erhöhen. Unter Federführung des Landeskriminalamtes NRW startet die Kampagne in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW, dem Bundesverband der Verbraucher-Initiative, dem eco-Verband der Internetwirtschaft und den Kreispolizeibehörden im Land.

Mittwoch, 28.10.2020, 04:00 Uhr
Die Paderborner Polizei berät jetzt verstärkt Interessierte zu den Themen starke Passwörter und Sicherheit im Internet. Foto: dpa

Cybercrime-Delikte richten jährlich Schäden in Millionenhöhe an. Allein im vergangenen Jahr bezifferte das LKA die Schäden, die durch Cybercrime verursacht wurden, auf rund 18,7 Millionen Euro, wobei hier lediglich die Bereiche Computerbetrug und Softwarepiraterie abgebildet werden können (Quelle: Cybercrime-Lagebild NRW 2019). Bei diesem Bereich der Kriminalität spielen schlecht gewählte Passwörter eine entscheidende Rolle – und machen es Internet-Kriminellen leicht. Durch ein schlecht gewähltes Passwort präsentiert man seine persönlichen Daten quasi auf dem Silbertablett, was Internetbetrüger schamlos ausnutzen: Schlecht gesicherte persönliche Daten werden abgegriffen und damit Bankkonten geplündert oder Onlineshopping-Touren auf fremde Rechnung unternommen.

Polizei rät: Passwörter nicht doppelt verwenden

Gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Paderborn macht sich die Kreispolizeibehörde dafür stark, Hacker auf Abstand zu halten. Denn eines muss jedem, der sich im Netz bewegt, klar sein: Datenschutz beginnt bei jedem Nutzer selbst. Und Datenschutz ist nahezu überall im Internet unverzichtbar, nicht nur bei Amazon, Ebay, Paypal und Co. Passwörter werden so gut wie überall abgefragt – und im besten Fall nutzen Sie für jeden Online-Zugang ein eigenes Passwort.

Die Methode, ein komplexes und damit starkes Passwort zu generieren, das sich auch noch leicht einprägen lässt, ist ganz einfach: Man denkt an einen Satz, den man sich gut merken kann und zu dem man persönliche Bezüge hat, wie zum Beispiel folgenden: „Der Hasen und der Löffel drei und doch hat jeder Hase zwei!“ Das Passwort kreiert man, wenn man jeweils die Anfangsbuchstaben, kombiniert mit Zahlen und Satzzeichen zu einem starken Passwort zusammensetzt: DH&dL3&dhjH2! Nach diesem Prinzip kann jeder sein eigenes starkes Passwort formulieren.

In den kommenden Monaten plant die Kreispolizeibehörde gemeinsam mit der Verbraucherzentrale, das Thema präsenter zu machen mit Telefonaktionen, Aktivitäten auf den Social-Media-Kanälen, Digitalen Sprechstunden und anderem. Weitere Infos zu diesem Thema gibt es auf der Homepage www.mach-dein-passwort-stark.de.

Bei Fragen zum Thema berät die Polizei unter Tel. 05251/3063900 und die Verbraucherzentrale Paderborn unter Tel. 05251/683490.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7650808?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Vier Menschen in Trier bei Vorfall mit Auto getötet
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker