Fünfjährige Fahrradfahrerin bei Unfall in Paderborn verletzt
Helm verhindert Schlimmeres

Paderborn (WB). Großes Glück hatte ein fünfjähriges Mädchen am Mittwochnachmittag bei einem Fahrradunfall in Paderborn. Ohne Helm wäre das Ganze wohl weitaus schlimmer verlaufen.

Donnerstag, 22.10.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 22.10.2020, 11:52 Uhr
Bei einem Unfall in Paderborn ist eine fünfjährige Radlerin verletzt worden. Foto: Jörn Hannemann

Die junge Radlerin und ihre Mutter befuhren den rechten kombinierten Geh- und Radweg der Detmolder Straße aus Richtung Konrad-Korte-Straße kommend in Richtung Friedrichstraße. In Höhe des dortigen Fußgängerüberwegs, einige Meter vor der Friedrichstraße, hielt die 41-jährige Mutter aus Bad Lippspringe an – ihre Tochter befand sich kurz hinter ihr, aber das Kind fuhr an seiner Mutter vorbei auf den Zebrastreifen. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Citroen einer 56-jährigen Bad Lippspringerin, die aus Sicht der Radfahrenden von links kam.

Autofahrerin und Passanten helfen

Das Mädchen wurde verletzt, der Fahrradhelm zerbrach, bewahrte die Fünfjährige aber höchstwahrscheinlich vor schwerwiegenden Folgen. Die unverletzte Autofahrerin und mehrere couragierte Passanten kamen in dieser Situation der Mutter und dem Mädchen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zur Hilfe. Das Kind wurde anschließend mit einem Rettungswagen in das St-Vincenz-Krankenhaus nach Paderborn gebracht, wo es stationär verblieb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7643511?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker