Verein „Paderborn überzeugt“ hat Diskussion in der Kreisverwaltung initiiert
Runder Tisch fordert Plan für Flughafen

Paderborn (WB). Auf Initiative von „Paderborn überzeugt“ hat am Donnerstag der erste „Runde Tisch“ in der Kreisverwaltung stattgefunden. Nachdem Landrat Manfred Müller die Situation des Flug­hafens vorgestellt hatte, wurde ein Meinungsbild der Teilnehmer eingeholt.

Dienstag, 08.09.2020, 01:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 13:22 Uhr
Suche nach wirtschaftlich nachhaltigem Konzept: Flughafen Paderborn-Lippstadt. Foto: Jörn Hannemann/Archiv

Alle seien sich einig darüber gewesen, dass der Flughafen Paderborn-Lippstadt mit geeigneten Maßnahmen gestärkt aus der aktuellen Krise herauskommen könne, teilte die Initiative mit. Hierzu solle in Kürze ein Gespräch mit der Flughafen-Geschäftsführung stattfinden, um ein wirtschaftlich nachhaltiges Konzept zu entwickeln.

„Der erste runde Tisch hat gezeigt, dass die Wirtschaft zum Flughafen Paderborn steht und sich aktiv für den Erhalt einbringt. Ich freue mich sehr über die gute Resonanz und die konstruktiven ersten Vorschläge.

Als nächstes wollen wir das Geschäftsmodell noch besser verstehen, um dann ein nachhal­tiges Konzept für den Flughafen Paderborn entwickeln und umsetzen zu können,“ erklärte Dr. Otto Drosihn, Vorsitzender des Vereins „Paderborn überzeugt“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7572667?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker