Paderbornerin Marieke Bauer und Paula Bröskamp veröffentlichen erstes Bilderbuch
Der Hase mit dem langen Ohr

Paderborn (WB). „Hannibal Hase und das verrückte Ohr“ heißt das Bilderbuch, das Marieke Bauer und Paula Bröskamp gemeinsam erarbeitet und jetzt veröffentlicht haben. Die 19-jährige Marieke Bauer aus Paderborn malte die Bilder, die ein Jahr ältere Paula Bröskamp aus Rheine schrieb den Text.

Dienstag, 08.09.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 08:52 Uhr
Marieke Bauer (links) und Paula Bröskamp haben ihr erstes Bilderbuch vorgelegt. Foto: Oliver Schwabe

Hannibal Hase erwacht an seinem Geburtstag und stellt fest, dass mit ihm irgendetwas nicht stimmt. Das linke Ohr ist größer als das rechte. Damit unterscheidet er sich von seinen Artgenossen. Ist das schlimm – oder ist er vielmehr etwas ganz Besonderes?

Bauer: „Ein Hase passt gut zu Paderborn.“

Im Februar hatten sich beide in einer Mutter-Kind-Klinik auf Spiekeroog kennengelernt. Marieke Bauer absolvierte dort ihr Freiwilliges Soziales Jahr, Paula Bröskamp ein Praktikum. Als die beiden über Kinderbücher sprachen, kamen sie auf die Idee, selbst eins zu veröffentlichen. Paula Bröskamp, die Grundschullehrerin werden möchte, hatte bereits vor zwei Jahren die Geschichte über Hannibal Hase geschrieben. „Damals kam mir als erstes der Name ‚Hannibal Hase‘ in den Sinn, eine schöne Alliteration“, erinnert sie sich. „Ein Hase passt gut zu Paderborn“, ergänzt Marieke Bauer, die mit Paderbornbesuchern selbstverständlich das Drei-Hasen-Fenster im Dom ansteuert. Mit Acrylfarben setzte sie die Handlung in 13 Bildern um. „Ich mache mir Bilder im Kopf und versuche sie auf Papier zu bringen. Malen hat mir immer schon Spaß gemacht“, erzählt die junge Frau, die Kunst als Abiturfach hatte.

Das Bilderbuch ist für Kinder von drei bis sechs Jahren gedacht, kostet 16,99 Euro und kann in der Buchhandlung unter der ISBN-Nummer 9783751972154 bestellt werden. Die Autorinnen hoffen, dass sich nicht nur Großeltern und Eltern, sondern auch Kitas für das Buch interessieren. Es hat eine tröstliche, das Selbstbewusstsein fördernde Botschaft, die Paula Bröskamp so zusammenfasst: „Was von der Gesellschaft als Makel angesehen wird, ist nicht automatisch schlecht. Es trägt vielmehr dazu bei, die eigene Identität zu stärken.“ Auf seine Besonderheiten könne jeder stolz sein, meint Marieke Bauer.

Im Buch versinnbildlicht das längere Ohr Hannibal Hases Bereitschaft, für andere stets ein offenes Ohr zu haben. Als Akteure wählten die beiden deshalb Tiere, weil Kinder sie lieben und sich leicht mit ihnen identifizieren können. Marieke Bauer und Paula Bröskamp sind durch das gemeinsame Projekt Freundinnen geworden und können sich vorstellen, weitere Bilderbücher in Angriff zu nehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7571653?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Ausbruch bei Tönnies in Sachsen-Anhalt
Das Tönnies-Werk in Weißenfels (Sachsen-Anhalt).
Nachrichten-Ticker