Einsatz für die Paderborner Feuerwehr in Höhe der Raiffeisen-Tankstelle
Gasaustritt entpuppt sich als Güllegeruch

Paderborn (WB). Wegen Gasgeruchs in Höhe der Raiffeisen-Tankstelle an der B 64 ist die Paderborner Feuerwehr am Montag gegen kurz nach 5 Uhr in der Frühe alarmiert worden. Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte einen starken Gasgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt.

Montag, 31.08.2020, 10:14 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 15:40 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Die Feuerwehr Paderborn rückte mit insgesamt drei Löschfahrzeugen von der hauptamtlichen Wache Nord und dem ehrenamtlichen Feuerwehrgerätehaus Benhausen sowie mit einem Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter „Gefahrgut“ und einem Rettungswagen aus.

Zu Beginn des Einsatzes musste sicherheitshalber die B 64 in einem Umkreis von etwa 500 Metern kurzzeitig gesperrt werden. Die Erkundung mit Mehrfachmessgeräten ergab jedoch keine erhöhten Messwerte, und als Ursache für die stärkere Geruchsbelästigung konnte schnell die anliegende Bio-Gas-Anlage und ein Lagerplatz für „Mist“ aus der Nutztierhaltung ausgemacht werden.

Ein ebenfalls zeitgleich mit der Feuerwehr alarmierter Mitarbeiter des Energieversorgers Westfalen-Weser-Netz konnte nach seinem Eintreffen bestätigen, dass sich im näheren Umkreis keine Gasleitungen. Nach etwa 30 Minuten Einsatzdauer rückte die Feuerwehr zusammen mit der Polizei, die den Verkehr während der Straßensperrung umleitete, wieder ein.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7558965?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Neue Werbeverbote fürs Rauchen kommen
Werbung für das Rauchen soll zukünftig verboten werden.
Nachrichten-Ticker