Wohnung des Paderborners (20) durchsucht – Marihuanatütchen und Geld sichergestellt
Polizei nimmt Drogendealer im Riemekepark fest

Paderborn (WB). Zivilfahnder der Polizei haben am Montag im Riemekepark einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen und Marihuana sichergestellt – in „rund 50 Verkaufseinheiten“, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Donnerstag, 06.08.2020, 13:13 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 13:18 Uhr
Symbolbild Foto: Jörn Hannemann

Den 20 Jahre alte Mann beobachteten die Polizisten am Nachmittag, wie er auf einer Parkbank „augenscheinlich Drogengeschäfte“ mit einem weiteren Mann abwickelte – Geldschein gegen Tütchen.

Als der Verdächtige den Park verließ, gaben sich die Polizisten zu erkennen und kontrollierten den 20-Jährigen. Der mutmaßliche Dealer hatte verkaufsfertig verpacktes Marihuana und Geld dabei. „Vermutlich die Einnahmen aus Drogengeschäften“, so die Polizei weiter.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er räumte ein, am Tag bereits mehrere Drogengeschäfte abgewickelt zu haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Paderborners fand die Polizei rund 50 weitere zum Verkauf gefüllte Marihuanatütchen. Drogen und Geld wurden sichergestellt. Gegen den 20-Jährigen liegt jetzt eine Strafanzeige wegen Verdachts des illegalen Drogenhandels vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7523753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker