Zur Aufklärung weiterer Straftaten sucht die Polizei die Besitzer von Gegenständen
Polizei sucht Besitzer von Beutestücken

Paderborn (WB). Am Sonntag hat ein Mann, in dessen Wohnung nachts eingebrochen worden war, die Polizei dank mobiler Sicherungstechnik zum mutmaßlichen Täter geführt. Gegen den 36-Jährigen lag schon ein Haftbefehl vor, und in seinem Gepäck fand die Polizei mutmaßliche Beutestücke, deren Besitzer noch unbekannt sind.

Mittwoch, 05.08.2020, 13:33 Uhr aktualisiert: 05.08.2020, 13:36 Uhr
Wem gehören diese Gegenstände? Bilder im Internet: https://paderborn.polizei.nrw/ Foto: Polizei Paderborn

Die Bewohner einer Parterrewohnung in einem Mehrparteienhaus Am Busdorfwall stellten am Montagmorgen gegen 6 Uhr einen Einbruch fest. Der Täter hatte nachts ein auf Kipp stehendes Fenster geöffnet und war in die Wohnung eingedrungen. Zwei Portemonnaies, eine Handtasche samt Inhalt und einen Tablet-PC ließ der Einbrecher mitgehen. Die Bewohner alarmierten die Polizei, die eine Strafanzeige wegen Einbruchs aufnahm und die Spuren am Tatort sicherte.

Am Morgen schaltete der geschädigte Wohnungsinhaber (37) die Ortungsfunktion zum aktuellen Standort seines Tablets ein. Laut der angezeigten Karte befand sich das gestohlene Mobilgerät am Abdinghof. Der Paderborner lief zum angezeigten Ort und stellte fest, dass genau an der Standortmarkierung auf den Stufen vor der Stadtverwaltung ein Mann zwischen einigen Gepäckstücken schlief. Sofort alarmierte der 37-Jährige die Polizei. Die eingesetzten Kriminalbeamten weckten den Tatverdächtigen und überprüften ihn. Er hatte nicht nur das gestohlene Tablet dabei, sondern weitere persönliche Dokumente aus dem Einbruch am Busdorfwall. Zudem fanden die Polizisten andere Wertsachen, die aus anderen Straftaten, wie Einbrüchen und Diebstählen, stammen dürften. Verschiedene Drogen hatte der 36-jährige Tatverdächtige ebenfalls im Gepäck.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Noch über eineinhalb Jahre Freiheitsstrafe hatte der Mann zu verbüßen. Er war Anfang des Jahres zur Drogentherapie aus der Haft entlassen worden, hatte diese aber gar nicht angetreten. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Zu den erneuten Einbruchsvorwürfen machte der Drogenabhängige keine Angaben. Auch zu den aufgefundenen mutmaßlichen Beutestücken sagte er nichts.

Zur Aufklärung weiterer Straftaten sucht die Polizei die Besitzer von folgenden Gegenständen:

- Laptop Lenovo Think Pad Helix

- zwei Herrenarmbanduhren der Marken Esprit, Fossil

- eine Smartwatch noname und eine Smartwatch Avon

- neun Damenarmbanduhren der Marken Avon, Cluse, Diesel, Esprit,

Fossil, Giorgie Valentian, Jette Joop, Micheal Kors,

- diverser Damen-Modeschmuck rosé-gold

- Schulrucksack “Satch„ Match pink bermuda

- Gürteltasche Puma camouflage green

- Einzelschlüssel mit grünem Anhänger und Beschriftung “BRAUN„

- Schlüsselbund zu Haus oder Wohnung mit Karabinerhakenanhänger

Alle Gegenstände (außer Schlüssel und Schmuck) sind neuwertig oder vermutlich nur kurzzeitig getragen.

Fotos der Asservate sind auf eingestellt

Die Besitzer oder Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Gegenständen gaben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 bei der Polizei zu melden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7522374?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Nach Innenstadt-Attacke: Tatverdächtiger wieder frei
Im Krankenhaus haben Polizisten der Familie Hammoud eine Gefährderansprache gehalten. Foto: Ruthe
Nachrichten-Ticker