Beschädigter Mitsubishi von Polizei beschlagnahmt – Ermittlungen in Paderborn dauern an
Unbekannter fährt 13-Jährigen an und flüchtet: Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Paderborn (WB). Die Fahndung nach dem flüchtigen Unfallfahrer, der am Sonntag einen 13-jährigen Jungen angefahren und sehr schwer verletzt hat , läuft weiter. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Dienstag, 04.08.2020, 16:12 Uhr aktualisiert: 04.08.2020, 16:44 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Aufgrund eigener Ermittlungen sowie Erkenntnissen aus Zeugenhinweisen hat die Polizei Fahrzeuge auf eine Unfallbeteiligung überprüft. Ein beschädigter Mitsubishi wurde in dem Zusammenhang zur Spurensicherung beschlagnahmt. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen noch aus.

Der Unfall hatte sich am Sonntag gegen 14.15 Uhr auf der Sighardstraße ereignet. Ein weißes Auto war laut Zeugenaussagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus der Mälzerstraße nach rechts in die Sighardstraße abgebogen. Ein Junge wechselte gerade die Straßenseite auf der Sighardstraße. Von welcher Seite er kam ist unklar.

Er wurde von der Fahrzeugfront erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der 13-jährige flog gegen ein geparktes Auto und blieb mit schwersten Verletzungen liegen. Der Fahrer des weißen Wagens flüchtete ohne Anzuhalten mit quietschenden Reifen und stark überhöhter Geschwindigkeit über die Wollmarktstraße in Richtung Frankfurter Weg.

13-Jähriger außer Lebensgefahr

Die behandelnden Ärzte konnten zunächst eine Lebensgefahr für den verletzten Jungen nicht ausschließen. Der 13-jährige, der unter anderem schwere Verletzungen am Kopf erlitten hatte, wurde erst nach Kassel und dann in eine Spezialklinik nach Göttingen verlegt, wo er weiterhin behandelt wird. Es ist außer Lebensgefahr.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Teile des Unfallwagens sicher. Anhand der Fahrzeugteile ließ sich ermitteln, dass es sich vermutlich um einen Mitsubishi Modell Airtrek handelt. Mehrere Zeugen konnten weitere Angaben zu dem Fluchtwagen und den Insassen machen. Bislang noch unbekannte Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 bei der Polizei zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7521139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker