Paderborner Polizei sucht Zeugen des Vorfalls – detailierte Infos zum gesuchten Fahrzeug
Junge (13) schwer verletzt: Autofahrer nach Unfall weiter flüchtig

Paderborn (WB). Ein Autofahrer hat am Sonntag einen Jungen (13) angefahren und ist danach geflüchtet. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei von Sonntagabend um 14.11 Uhr auf der Sighardstraße. Der 13-Jährige wurde schwer verletzt, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Montag, 03.08.2020, 11:20 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 14:52 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Das Autofahrer war in Richtung Wollmarktstraße unterwegs. Unmittelbar vor der Einmündung zur Wollmarktstraße erfasste das Auto den 13-jährigen Jungen, „der sich gerade auf der Fahrbahn befand“, wie die Polizei mitteilte.

Der 13-Jährige wurde durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht wurde. Er wurde nach Kassel und dann zur weiteren Behandlung in eine Spezialklink nach Göttingen verlegt.

Der weiße PKW flüchtete unmittelbar nach dem Unfall über die Wollmarktstraße in Richtung des Frankfurter Wegs. Der Fahrer hatte sich nicht um den verletzten Jungen gekümmert.

Am Montagnachmittag verbreitete die Polizei detailierte Informationen zum gesuchten Auto: „Auf dem Beifahrersitz soll zur Unfallzeit eine kleinere Person gesessen haben. Bei dem gesuchten Unfallwagen handelt sich um ein weißes Fahrzeug, vermutlich um einen Mitsubishi. In Frage kommt eventuell der Typ ‚Airtrek‘, der in Deutschland unter der Modellbezeichnung ‚Outlander‘ läuft. Das fünftürige Fahrzeug ist älteren Baujahrs und lässt sich am besten als ein Pkw zwischen Kombi und SUV beschreiben. Besonders ins Auge fallen bei dem flüchtigen Wagen nach Zeugenaussagen auffällige Seitenschweller. Es fuhr nach dem Unfall stark beschleunigend über die Wollmarktstraße in Richtung Frankfurter Weg davon.“

Hinweise zum Unfallhergang, Unfallfahrer und Fahrzeug nimmt die Polizei in Paderborn, 05251/3060, entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker