Vier neue Fälle in Paderborn, ein neuer Fall in Delbrück
Kindergartenkind positiv getestet

Paderborn (WB). Vier neue Fälle in Paderborn, ein neuer Fall in Delbrück: Die aufsummierte Gesamtzahl der bestätigten Corona-Infektionen steigt um fünf Fälle auf 741, Stand 17. Juli, 10 Uhr. Die neuen Coronavirus-Infektionen in Paderborn sind in einer Familie aufgetreten, also kein Ausbruch in einer Einrichtung. Drei weitere Menschen gelten als genesen: Insgesamt haben 680 eine COVID-19-Infektion überstanden. Aktuell sind 27 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).

Freitag, 17.07.2020, 15:13 Uhr aktualisiert: 17.07.2020, 15:16 Uhr
Symbolbild. Foto: Stadt Paderborn

Betroffen ist in erster Linie Paderborn mit 17 aktiven Fällen, weitere in Bad Lippspringe (4), Delbrück (3) und Salzkotten (3). In Altenbeken, Bad Wünnenberg, Borchen, Büren, Hövelhof und Lichtenau ist derzeit niemand infiziert. Zwei Patienten werden zurzeit intensivmedizinisch behandelt.

Kreisgesundheitsamt ermittelt alle Kontaktpersonen

In einer Kindertageseinrichtung in Paderborn-Sennelager ist ein Kind positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt hat Kontaktpersonen ermittelt, die unter 14-tägige Quarantäne gestellt werden. Betroffen ist eine Kindergartengruppe mit 7 Kindern und 2 Erzieherinnen. Der Kindergarten geht ab Montag ohnehin in die Ferien.

„Zum jetzigen Zeitpunkt sofort die Kontaktpersonen zu testen macht keinen Sinn. Die Inkubationszeit, also der Zeitpunkt von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Erkrankung bzw. Auftreten möglicher Symptome, beträgt 14 Tage. Ein Test schlägt erst nach einigen Tagen an“, erläutert Dr. Constanze Kuhnert, Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist derzeit vor Ort, um Eltern und Kinder persönlich zu informieren und für Fragen zur Verfügung zu stehen.

Kommentare

K. Schmitz  wrote: 17.07.2020 22:21
Inkubationszeit
Das RKI gibt diese Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an:
Sie liegt im Mittel (Median) bei 5–6 Tagen (Spannweite 1 bis 14 Tage).
Es macht also durchaus Sinn die Tests früher durchzuführen.
Ich wundere mich immer wieder über das Paderborner Gesundheitsamt, daß so restriktiv mit den Tests umgeht. Darüber wurde ja schon mehrfach berichtet. Es muß doch der Grundsatz gelten: So oft und so unfassend wie möglich testen, um eine weitere Infizierungskette zu verhindern. Man hat fast das Gefühl als müsste Dr. Constanze Kuhnert die Tests aus der eigenen Tasche bezahlen.
Total 1 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7498104?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Klatsche für Arminia
Stefan Ortega Moreno im Bielefelder Tor hat einmal mehr das Nachsehen: Andre Silva (Nummer 33) trifft für Frankfurt.
Nachrichten-Ticker