Schriftzug schon installiert – Weiß-rote Fassade besteht aus Glas- und Metallelementen
Höffner-Möbelhaus: Arbeiten liegen voll im Plan

Paderborn (WB/mba). Mittlerweile ist auch schon der Name „Höffner“ an der Fassade zu sehen. Gut acht Wochen vor der geplanten Eröffnung am Donnerstag, 30. Juli, läuft auf der Baustelle zwischen Paderborner Straße und Stadionallee nach Angaben der Krieger-Unternehmensgruppe alles nach Plan.

Montag, 08.06.2020, 10:05 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 10:10 Uhr
Die weiß-rot gestaltete Fassade des Höffner-Möbelhauses neben der Benteler-Arena besteht aus Glas- und Metallelementen. Foto: Oliver Schwabe

„Das gute Wetter im Winter und in den vergangenen Wochen ist uns sehr entgegengekommen“, sagte Höffner-Geschäftsführerin Edda Metz dem WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT. 2000 Tonnen Stahl wurden verbaut. Das Gebäude ersetzt das im Sommer 2019 abgerissene Finke-Möbelhaus. Die weiß-rot gestaltete Fassade besteht aus Glas- und Metallelementen.

Das neue Möbelhaus hat eine Verkaufsfläche von 39.576 Qua­dratmetern – gut 3400 Quadratmeter weniger als das alte. Neben dem Möbelhaus ist links das 10.000 Quadratmeter große Lager zu sehen. Parkplatz und Eingang sind zur Stadionallee hin ausgerichtet. Höffner-Inhaber Kurz Krieger investiert etwa 65 Millionen Euro am Standort neben der Benteler-Arena.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7440984?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Gjasula geht
Der albanische Nationalspieler Klaus Gjasula verlässt den SC Paderborn 07. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker