Durchschnittsalter der Neuinfektionen im Kreis Paderborn beträgt 33 Jahre
Corona: Immer mehr Jüngere stecken sich an

Paderborn (WB). Das Durchschnittsalter der Personen, die über das Pfingstwochenende im Kreis Paderborn als neue Infektionsfälle gemeldet wurden, beträgt 33 Jahre. Dies meldete die Kreisverwaltung am Mittwoch.

Mittwoch, 03.06.2020, 14:30 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 15:46 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

„Hier bestätigt sich unsere Beobachtung, dass gerade jüngere Menschen sich angesichts der sinkenden Infektionszahlen nun sorgloser verhalten. Wir haben es alle in der Hand dabei mitzuwirken, dass die Infektionszahlen nicht steigen, indem wir die Abstands- und Schutzmaßnahmen einhalten“, appelliert die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Dr. Constanze Kuhnert.

Derweil ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Paderborn unverändert zum Vortag und beträgt weiterhin 654, Stand 3. Juni, 10 Uhr. Unverändert ist ebenfalls die Zahl der Todesfälle: Insgesamt sind 33 Menschen im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Vier Patienten im Krankenhaus

556 (Altenbeken verzeichnet einen Genesenen mehr) Menschen gelten als gesund, haben also eine COVID-19-Infektion überstanden. Vier Patienten (zwei mehr als am Vortag) werden im Krankenhaus behandelt, drei davon intensivmedizinisch.

Aktuell sind 65 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Als einzige Kommune gilt derzeit Bad Lippspringe als coronafrei. Auf die Orte verteilen sich diese aktiven Fälle wie folgt: Altenbeken 20, Bad Lippspringe 0, Bad Wünnenberg 8, Borchen 2, Büren 3, Delbrück 7, Hövelhof 1, Lichtenau 2, Paderborn 21, Salzkotten 1.

Notfallmechanismus / Inzidenz bzw. Schwellenwert

Die Zahl der Neuinfektionen muss klein genug sein, damit Kontaktpersonen noch nachverfolgt und Infektionsketten durch die Gesundheitsämter vor Ort unterbrochen werden können. Auch Intensivbetten müssen ausreichend vorhanden sein. Ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage soll ein Notfallmechanismus greifen. Dann müssten Lockerungen wieder zurückgenommen werden, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Pandemiegeschehens einzudämmen.

Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Grenzwert von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfizierungen innerhalb einer Woche erreicht. In den letzten 7 Tagen wurden 16 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem aktuellen Inzidenzwert von 5,2 (Vortag 5,2).

Weitere aktuelle Informationen gibt es in unserem Corona-Newsblog.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434350?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Pandemie: Teil-Lockdown bis zum 10. Januar
Bundeskanzlerin Merkel (M) spricht bei einer Pressekonferenz nach der Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer.
Nachrichten-Ticker