NRW-Umweltministerin ruft dazu auf, auch dort den Mindestabstand von 1,5 Metern zu beachten
Badeseen in OWL sind sauber

Paderborn/Höxter (WB). Die Wasserqualität aller überprüften Badegewässer in Ostwestfalen-Lippe ist nach Angaben des Landesumweltministeriums ausgezeichnet.

Donnerstag, 28.05.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 28.05.2020, 10:16 Uhr
Der Lippe-See in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Die Qualität werde anhand von Messwerten aus den zurückliegenden vier Jahren beurteilt, zusätzlich nähmen die Gesundheitsämter während der Badesaison mindestens alle vier Wochen Wasserproben und analysierten sie – vor allem auf Kolibakterien.

Untersucht wurden in Ostwestfalen-Lippe der Badesee Petershagen-Lahde, der Badesee Mindener Wald in Hille, der Borlefzener See in Vlotho, die Freizeitanlage Höxter-Godelheim, das Freizeitzentrum Kalletal-Varenholz, der Große Weserbogen in Porta Westfalica, der Lippe-See Paderborn, der Nesthauser See in Paderborn, der See am Kleihügel in Espelkamp und das Waldbad Steinhagen.

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser rief am Mittwoch dazu auf, die Corona-Vorsichtsmaßnahmen auch an Badeseen einzuhalten und dort den Mindestabstand von 1,5 Metern zu beachten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7426508?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Infektionsrate sinkt unter Grenzwert
Ein Helfer in einem der Corona-Testzentren im Kreis Gütersloh legt ein Röhrchen mit einer Probe in eine Box. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker