Schulamtsleiter Walter Rövekamp in den Ruhestand verabschiedet „Alles mit Bravour gemeistert“

Paderborn (WB). Walter Rövekamp kann auf nahezu 50 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken. Er lernte drei Oberkreisdirektoren und fünf Landräte kennen. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er noch in der Kreisverwaltung Büren. Anfang des Monats begann für ihn eine neue Lebensphase: Der Leiter des Schul- und Sportamtes ging in den Ruhestand.

Landrat Manfred Müller (links) und der Vorsitzende des Personalrats der Kreisverwaltung, Franz Kürpick (rechts), verabschieden Walter Rövekamp in den Ruhestand und wünschen ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt, der Anfang Mai begann.
Landrat Manfred Müller (links) und der Vorsitzende des Personalrats der Kreisverwaltung, Franz Kürpick (rechts), verabschieden Walter Rövekamp in den Ruhestand und wünschen ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt, der Anfang Mai begann.

„Sie haben in den vielen Jahren große Kompetenz und hohes Verantwortungsbewusstsein bewiesen. Ich danke Ihnen für Leistungen und ihre langjährige Verbundenheit“, betonte Landrat Manfred Müller bei der Verabschiedung. An der Spitze eines Schulamtes zu stehen, bedeute, dafür Sorge zu tragen, dass das Schulleben funktioniere. Und das immer unter den Augen einer interessierten und kritischen Öffentlichkeit. „Sie haben das alles mit Bravour gemeistert“, bekräftigte der Landrat. Ein so langes Berufsleben mit Verantwortung koste Zeit und Kraft. „Deshalb wünsche ich Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute, und Zeit für die Familie, für alles, was Ihnen am Herzen liegt“, betonte Müller.

"

Sie haben große Kompetenz bewiesen.

Manfred Müller

"

Nach der Studienzeit am Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Soest trat Rövekamp 1976 den Dienst bei der Kreisverwaltung Paderborn an. Er war im Gesundheitsamt, dem Ordnungsamt, der unteren Wasser- und Abfallwirtschaftsbehörde und der Straßenbauverwaltung tätig.

In die Schulverwaltung wechselte Rövekamp 1994. Maßgeblich mitgewirkt hat er an der Einrichtung der Kreissporthalle am Rolandsweg in Paderborn, dem Umzug von Teilen des Ludwig-Erhard-Berufskollegs in einen Neubau an die Breslauer Straße in Paderborn und der Errichtung und Ausstattung des Berufskollegs Schloß Neuhaus mit einer Dreifach-Sporthalle. Zwei neue Bauabschnitte an der Erich-Kästner-Schule in Paderborn und ein Anbau an die Hermann-Schmidt-Schule in Schloß Neuhaus entstanden während seiner Zeit als Leiter der Schulverwaltung. Maßgebliche Entwicklungsschübe für eine moderne IT-Ausstattung an den Berufskollegs und den Förderschulen des Kreises gehen ebenfalls auf sein Konto.

Vorfreude auf ausgedehnte Radtouren

Von 2009 bis 2013 war Rövekamp Geschäftsführer des Bildungsbüros beim Kreis Paderborn. Das Schul- und Sportamt mit rund 70 Mitarbeitern leitete er von Januar 2014 bis zum Eintritt in seinen Ruhestand. Unter dem Dach dieses Amtes sind die untere Schulaufsicht für Grund-, Haupt- und Förderschulen, die Schulverwaltung für zehn Schulstandorte des Kreises und das Kreismedienzentrum vereint. Der Vorsitzende des Personalrats der  Kreisverwaltung, Franz Kürpick, dankte Rövekamp dafür, dass ihm die Arbeitszufriedenheit seiner Mitarbeiter stets am Herzen gelegen habe. Als Führungskraft sei es ihm gelungen, das Amt in einem ruhigen Fahrwasser zu halten.

„Ein 25-jähriges und ein 40-jähriges Dienstjubiläum sowie 25 Jahre leitende Tätigkeiten im Schul- und Bildungssektor, das muss reichen. Jetzt freue ich mich auf ausgedehnte Radtouren, die ich auch immer wieder gerne auf Wegen mache, die ich in den 90er Jahren für den Kreis Paderborn erworben habe“, fügt Rövekamp augenzwinkernd hinzu.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7398811?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F