„Paderborner Perspektiven“ zum Osterfest in Corona-Zeiten
Es geht auch um das seelische Wohl

Bleiben Sie gesund! Es gibt kaum einen Satz, der in diesen Corona-Tagen so oft ausgesprochen wird, wie dieser. Von Herzen kommend und nicht einfach als Floskel daher gesagt freue ich mich jedes Mal sehr über diesen Wunsch, dessen Erfüllung wir uns alle erhoffen.

Sonntag, 12.04.2020, 07:36 Uhr aktualisiert: 12.04.2020, 09:30 Uhr
Osterfeuer senden ein Licht in die Welt und bringen Wärme und Hoffnung. In diesem Jahr sind die Brauchtumsveranstaltungen allerdings verboten. Foto: Jörn Hannemann (Archiv)

Gesund heißt für mich aber auch, dass die Seele in diesen schweren Zeiten nicht Schaden nehmen darf. Wegbrechende Einnahmen von Unternehmen, Kurzarbeit für viele Menschen bei gleichbleibenden finanziellen Belastungen: All das lastet schwer auf unserer Gesellschaft.

Bei vielen Festen, die wir im WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT in dieser Jahreszeit unter normalen Bedingungen ankündigen würden, heißt es seitens der Veranstalter: „Für das leibliche Wohl ist gesorgt“. Das gilt auch jetzt! Hamsterkäufe sind weiterhin nicht angebracht.

Viele psychisch belastete Patienten befürchtet

Doch wer kümmert sich um das seelische Wohl derer, die an diesem langen Osterwochenende allein sind? Wer hilft ihnen, über ihre trüben Gedanken hinweg zu kommen? Manch ein Mediziner befürchtet bereits, dass er künftig mehr psychisch belastete Patienten betreuen muss – als Corona-Fälle. Weil sich das Virus in all unsere Lebensbereiche hin­eingefressen hat, brauchen die Menschen dieser Region eine Perspektive, damit sie nicht in Depressionen verfallen.

Es ist richtig gewesen, in aller Härte die Verbote und Kontaktsperren auszusprechen und auch im Paderborner Land weitreichende Entscheidungen zu treffen und Veranstaltungen rigoros abzusagen. Das gilt insbesondere auch für die Osterfeiertage. Ohne diese Klarheit und Konsequenz hätten zu viele Menschen den Ernst der Lage wohl nicht so schnell erkannt – und das Distanzhalten wäre auch nicht so entschlossen gelebt worden.

Vielversprechende Ansätze zu einem Leben mit Corona

Doch das Umdenken hat geklappt. Abstandsregeln und womöglich eine Pflicht zum Tragen von Gesichtsmasken werden uns weiter begleiten. Nun sind Politik und Verwaltung gefordert, Pläne zu erarbeiten, wie unser Leben mit Corona aussehen kann. Im Kreis Paderborn gibt es dafür erste vielversprechende Ansätze.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein frohes Osterfest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7366671?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker