Oberst Thomas Spieker wendet sich an die 4000 Mitglieder Schützenfest: PBSV plant mit einem möglichen Ausfall

Paderborn (WV). Zum ersten Mal wendet sich Thomas Spieker, Oberst des Paderborner Bürger-Schützenvereins von 1831, anlässlich des Osterfestes mit einem Brief an die mehr als 4000 Mitglieder. Dabei stellt er deutlich in Frage, ob es in diesem Jahr ein Schützenfest in Paderborn geben wird.

Das Königspaar Dirk Scholl und Jana Mirk – hier beim Schützenfest 2019 – muss mit dem Ausfall des diesjährigen Schützenfestes rechnen. Termin wäre der 10. bis 13. Juli.
Das Königspaar Dirk Scholl und Jana Mirk – hier beim Schützenfest 2019 – muss mit dem Ausfall des diesjährigen Schützenfestes rechnen. Termin wäre der 10. bis 13. Juli. Foto: Oliver Schwabe

Spieker betont: „Wir haben Anfang März die Reißleine gezogen und sämtliche Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Diese Entscheidung haben wir getroffen, weil die Gesundheit unserer Mitglieder und Freunde absolute Priorität hat. Aber auch wenn es so aussieht, als läge der PBSV während des landesweiten Kontaktverbotes ‚auf Eis‘: unter dem Eis tut sich einiges. So bieten die Kompanien den Mitbürgern, die nicht selbst einkaufen können, ihre Hilfe an. Unser PBSV-Unterstützungsverein wird über die Paderborner Tafel anlässlich des bevorstehenden Osterfestes Mitbürgern Lebensmittel im Wert von 2500 Euro kostenlos bereitstellen, auch das ein Zeichen des Zusammenhalts und der christlichen Nächstenliebe in schwerer Zeit!“

Dank an die Hofgesellschaft

Da niemand zurzeit sagen könne, wie sich die Dinge weiter entwickeln, müssten schon jetzt auch Überlegungen angestrengt werden, wie man bei einem möglichen Ausfall des Schützenfestes dem Königspaar Dirk Scholl und Jana Mirk sowie dem gesamten Hofstaat gerecht werden könne. „Wir werden Antworten finden“, stellt Spieker in Aussicht. Eine vergleichbare Situation habe es tatsächlich in Paderborn vor und nach dem Zweiten Weltkrieg gegeben. „Umso mehr möchte ich mich bei unserer Hofgesellschaft bedanken, die all das mit Fassung erträgt“, betont der Oberst.

Durchhaltevermögen gefragt

Weiter heißt es: „Mein Dank gilt allen Schützenschwestern, Schützenbrüdern und Freunden des PBSV, die das Beste aus der Situation machen, die ihren trockenen Paderborner Humor und ihren westfälischen Optimismus nicht verlieren und die bereits jetzt an die Zeit nach Corona denken. Die erste Feier des PBSV nach überstandener Corona-Krise und nach dem Ende des ‚social distancing‘ wird als unvergleichlich fröhlich-dankbare Veranstaltung in die Vereinschronik eingehen, darauf verwette ich schon heute meinen Obersthut!“ Doch bis es soweit sei, müssten alle gemeinsam sicher noch Durchhaltevermögen beweisen.

„Bleiben Sie alle bitte gesund“, lautet der Osterwunsch von Schützenoberst Thomas Spieker.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7365663?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F