Im Kreis Paderborn werden sechs Patienten intensivmedizinisch behandelt
421 Menschen positiv getestet

Paderborn (WB). Im Kreis Paderborn sind insgesamt 421 Menschen positiv auf eine Corona-Virus-Infektion getestet worden (Stand: 7. April, 16.20 Uhr). Damit ist die Zahl der bestätigten Infektionen an diesem Dienstag im Vergleich zum Vortrag um 24 gestiegen.

Dienstag, 07.04.2020, 17:22 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 18:56 Uhr
Symbolbild.

Nach Angaben des Kreises Paderborn schlüsselt sich die Gesamtzahl wie folgt auf: Altenbeken 6, Bad Lippspringe 9, Bad Wünnenberg 26, Borchen 10, Büren 16, Delbrück 44, Hövelhof 44, Lichtenau 8, Paderborn 224, Salzkotten 34. 37 Personen werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, 6 davon intensivmedizinisch. 59 sind gesund aus der Quarantäne entlassen.

Zwei der mit dem Coronavirus infizierten Patienten im Salzkottener St.-Josefs-Krankenhaus sind gestorben. Die Zahl der Toten im Kreis Paderborn, die an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit COVID-19 gestorben sind, liegt somit bei acht. Nach Angaben des Kreises Paderborn seien die beiden Toten in Salzkotten bereits in der am Montag veröffentlichten Zählung enthalten gewesen.

Alle aktuellen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie lesen Sie in unserem Newsblog.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7361402?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker