Wegen Umbauten endet die Saison in Schloß Neuhaus diesmal schon im Juli
„Dschungelbuch“ auf der Freilichtbühne

Paderborn-Schloß Neuhaus (WB). Es wird tropisch in Schloß Neuhaus, denn in der Saison 2020 kommt „Das Dschungelbuch“ vom 16. Mai an als Familienstück auf die Freilichtbühne. Auf der Jahreshauptversammlung wurde außerdem bekanntgegeben, dass die Saison etwas kürzer ausfällt.

Sonntag, 08.03.2020, 08:04 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 12:52 Uhr
Auf der Freilichtbühne in Schloß Neuhaus wird es tierisch bunt, wenn die Darsteller als die typischen Dschungeltiere agieren. Die Proben für das „Dschungelbuch“ haben bereits begonnen, die Premiere wird am 16. Mai um 14 Uhr sein.

In diesem Jahr stehen große Umbaumaßnahmen bei der Freilichtbühne Schloß Neuhaus an. Das mehr als 50 Jahre alte Eingangsgebäude wird direkt im Anschluss an die Saison, die diesmal schon im Juli enden wird, abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Den Spielbetrieb soll das aber nicht be- und verhindern. Als Familienstück plant die Freilichtbühne 17 Aufführungen des Stücks „Das Dschungelbuch“.

Bei der Geschichte handelt es sich um eine Fassung von Gottfried Forstmann nach Rudyard Kiplings Vorlage, die der zweite Vorsitzende Chris Malassa zusammen mit Sonja McGovern auf die Freilichtbühne im Schlosspark bringt. Die Proben sind bereits angelaufen. Mehr als 35 Darsteller werden bei dem rund anderthalb Stunden langen Stück auf der Bühne stehen – hauptsächlich als die typischen Dschungeltiere. Affen, Elefanten, Geier und andere Tiere werden ab der Premiere am Samstag, 16. Mai, die Bühne bevölkern.

Premiere schon um 14 Uhr

Anders als sonst beginnt die Premierenvorstellung bereits um 14 Uhr, damit sich das Stück nicht mit einer anderen Veranstaltung im Schlosspark überschneidet. Um 18 beginnt nämlich der „Schlosspark Schlager“ im benachbarten Marstall-Innenhof.

Während die meisten anderen Aufführungstermine wie üblich für 16 Uhr angesetzt sind, sind zusätzlich zwei Abendvorstellungen geplant: Die beginnen am 30. und 31. Mai erst um 20 Uhr. Somit haben auch die Besucher der diesjährigen „Pader-Kultour“ am 31. Mai die Möglichkeit, den Abend mit einer Aufführung des „Dschungelbuchs“ an der Freilichtbühne abzuschließen. Eine Übersicht der Aufführungsterminen gibt es unter www.fbsn.de.

In einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr war Rene Henkenius als erster Beisitzer gewählt worden. Auf der Jahreshauptversammlung 2020 wurde dieser nun durch eine erneute Wahl bestätigt. Auch Chris Malassa wurde in seiner Position als zweiter Vorsitzender wiedergewählt, und Felizitas Elma bleibt weiterhin Jugendsprecherin.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314362?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Arminia-Geschäftsführer Rejek: „Nicht nur Hallo sagen“
DSC-Geschäftsführer Markus Rejek. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker