Coronavirus: Paderborner Bürgerschützenverein will zur Vorsorge beitragen
Schützen sagen Veranstaltungen ab

Paderborn (WB/itz). Der Paderborner Bürgerschützenverein (PBSV) mit seinen 4000 Mitgliedern hat am Dienstag aufgrund der Corona-Gefährdungslage sämtliche in nächster Zeit anstehenden Veranstaltungen abgesagt.

Dienstag, 03.03.2020, 18:40 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 21:12 Uhr
Dieses Archivfoto zeigt Mitglieder des Paderborner Bürgerschützenvereins beim Umzug. Foto: Hannemann

Dazu gehören alle traditionellen Treffen des Bataillons oder der Kompanien mit mehr als 50 Teilnehmern. Als erstes betroffen sind die Versammlung der Königsträßer-Kompanie sowie der Herrenabend der Maspernkompanie an diesem Samstag, zu dem mehr als 250 Mitglieder erwartet worden sind.

Oberst Thomas Spieker erklärte auf Anfrage: „Wir werden unseren Beitrag leisten, dass der Infektionskette nicht unnötig neue Erkrankte zugeführt werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass 200 und mehr Teilnehmer sowie deren Familienangehörige und Arbeitskollegen im Falle einer einzigen Erkrankung in eine 14-tägige Quarantäne geraten.”

Für die Veranstaltungen sollen Ausweichtermine gefunden werden. Hinsichtlich des traditionellen Königsabends zu Ehren von Schützenkönig Dirk Scholl am 27. März gibt es noch keine Entscheidung. Dazu Oberst Spieker: „Wir warten die weitere Entwicklung ab und fahren auf Sicht.”

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309270?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker