Paderborner Autohaus Rosier will im Mai zum neuen Standort umziehen Zentrum für Nutzfahrzeuge

Paderborn (WB). Im Gewerbegebiet Mönkeloh schließt sich die nächste Lücke: Voraussichtlich schon im Mai eröffnet dort das Paderborner Unternehmen Rosier auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern sein komplett neues Nutzfahrzeugzentrum.

Von Ingo Schmitz
In nur einem Jahr Bauzeit ist in Paderborn-Mönkeloh das neue Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum entstanden. An diesem Standort werden künftig nicht nur Lastwagen verkauft und gewartet, sondern auch alle Transporter-Kunden betreut.
In nur einem Jahr Bauzeit ist in Paderborn-Mönkeloh das neue Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum entstanden. An diesem Standort werden künftig nicht nur Lastwagen verkauft und gewartet, sondern auch alle Transporter-Kunden betreut. Foto: Jörn Hannemann

Einen Schwerpunkt bildet dort der Lastwagen-Bereich mit all seinen Facetten. Gleichzeitig vollzieht das Unternehmen mit diesem Schritt eine räumliche Trennung zwischen der Pkw- und Transporter-Sparte, die bisher gemeinsam am Standort Detmolder Straße untergebracht war. Nach Aussage des Paderborner Verkaufsleiters Ulrich Kemper wachse der Transporter-Bereich seit Jahren erheblich, was auch zu Platz- und logistischen Herausforderungen geführt habe.

Modernste Ausstattung

Das Autohaus Rosier hatte vor einem Jahr kräftig investiert und den Standort Detmolder Straße zum „Autokauf 4.0“ aufgerüstet. Die Arbeiten an dem Nutzfahrzeugzentrum in Paderborn-Mönkeloh sind ebenfalls vor einem Jahr gestartet, die Arbeiten befinden sich „in der finalen Phase“, so dass der Umzug vom jetzigen Standort im Gewerbegebiet Oberes Feld zur Navarrastraße/Pamplonastraße voraussichtlich im Mai erfolgen kann, heißt es aus dem Unternehmen.

„Aufgrund der sehr guten Auslastung haben wir uns dazu entschlossen, ein neues, größeres Mercedes-Benz-Nutzfahrzeugzentrum für Lkw, Busse und Transporter zu errichten. Mit seiner zentralen Lage im Gewerbegebiet Paderborn-Mönkeloh verfügt der neue Standort zudem über eine noch verkehrsgünstigere Anbindung an die Autobahn 33. Das neue Nutzfahrzeugzentrum bietet uns künftig mehr Platz bei modernster Ausstattung“, verspricht Geschäftsführer Heinrich Rosier. Zugleich sei der Neubau ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Paderborn.

Mit Dekra-Station

Im Gewerbegebiet Mönkeloh ist in den vergangenen Monaten eine große Werkstatt zur Reparatur und Wartung von Lastwagen, Bussen und Transportern errichtet worden. Ebenfalls gehört eine separate Dialogannahme dazu. Für die Kunden soll es Wartezonen geben, zum Beispiel, wenn sich das Fahrzeug in der Aufbereitung befindet. Weitere Bereiche sind für den Ersatzteil- und Zubehörverkauf sowie für Büros vorgesehen. Auch eine Dekra-Station wird angesiedelt. Im Gebäude selbst wird eine Präsentationsfläche für den Verkauf von Transportern und Vans eingerichtet. Darüber hinaus wird es eine separate Transporter-Werkstatt geben. Hier sind sechs Arbeitsplätze eingeplant worden.

Personal wächst von 40 auf 50 Mitarbeiter

Nach Aussage von Heinrich Rosier wachsen die Werkstatt-Kapazitäten für Lastwagen und Busse deutlich. 15 Arbeitsplätze stehen allein hierfür zur Verfügung. Insgesamt wird das Personal von 40 auf dann 50 Mitarbeiter aufgestockt.

„Als offizieller Stützpunkt für die Marken Mercedes-Benz, TruckWorks, CharterWay und Carrier Kühlaggregate bietet Rosier künftig im neuen Nutzfahrzeugzentrum den kompletten Service für Lkw, Linien- und Reisebusse, Transporter, Anhänger, Auflieger sowie Aufbauten aus einer Hand“, heißt es aus dem Unternehmen. Zusätzlich soll es künftig möglich sein, alle gängigen europäischen Nutzfahrzeuge markenübergreifend warten und reparieren zu können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7273491?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F