Auch die Universität Paderborn setzt Dienstreisen aus – 500 Studenten eingeschrieben Kontakte mit China gestoppt

Paderborn (WB/dk). Nach der Universität Bielefeld genehmigt auch die Hochschule in Paderborn wegen des Coronavirus keine Dienstreisen von Mitarbeitern nach China mehr. Zudem sollen Tagungen, Kongresse und Konferenzen, bei denen Teilnehmer aus China vorgesehen sind, verschoben werden. Das kündigte die Uni auf ihrer Internetseite an.

Blick auf die Universität Paderborn und das IQ-Gebäude.
Blick auf die Universität Paderborn und das IQ-Gebäude. Foto: Oliver Schwabe

Sie betrachtet die Ausbreitung des Coronavirus in China deshalb mit Sorge, weil sie ihre Beziehungen dorthin vertiefen und erweitern möchte. In den Bereichen Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Kulturwissenschaften kooperiert die Uni Paderborn mit der Universität Qingdao in der Provinz Shandong. Als Vorstufe zu einer gemeinsamen Technischen Universität wurde der „Chinesisch-Deutsche Campus“ gegründet. Ein Austausch von Professoren und Studenten ist ausdrücklich erwünscht. In der Universität Paderborn sind gut 500 Chinesinnen und Chinesen immatrikuliert.

Uni Bielefeld hat sogar Betretungsverbot verhängt

Die Universität Bielefeld hatte sogar verfügt , dass Mitarbeiter und Gäste, die sich nach Neujahr in China aufhielten, den Campus in den ersten zwei Wochen nach ihrer Rückkehr nicht betreten dürfen. „Das ist bei uns nicht vorgesehen, wir prüfen in Einzelfällen“, sagte Paderborns Universitätssprecherin Nina Reckendorf. In Paderborn gibt es auch ein Konfuzius-Institut. Eine Sprachlehrerin sitze in der Nähe von Peking fest, sagte die Geschäftsführerin Beate Pfänder. Wegen der Vorsichtsmaßnahmen der Regierung dürfe sie die Wohnung nicht verlassen.

Falschmeldung über angebliche Infektion in Blomberg

Bei Facebook kursiert unterdessen eine Falschmeldung über eine angebliche Corona-Infektion bei der Firma Phoenix Contact in Blomberg. Zwei Rettungswagen und vier Streifenwagen seien vor Ort und brächten Infizierte ins Klinikum Detmold. Laut Polizei handelt es sich um eine Falschmeldung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7240300?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F