30 Einsatzkräfte der Paderborner Feuerwehr drei Stunden im Einsatz
Ölspur ist 15 Kilometer lang

Paderborn  (WB). Zur Beseitigung einer langen Ölspur ist die Feuerwehr Paderborn am Freitagabend gegen 20 Uhr in die Stadtheide und nach Schloß Neuhaus ausgerückt.

Sonntag, 02.02.2020, 10:18 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 10:20 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Eine Erkundung ergab, dass sich eine etwa 15 Kilometer lange Ölspur als Stadtrundfahrt zwischen der Alois-Lödige-Straße, über die Steubenstraße, die Augustdorfer Straße, An der Talle bis weit in die Mastbruchstraße und wieder zurück über die Husarenstraße, den Diebesweg und „Im Dörener Feld“ zog.

Neben den hauptamtlichen Einsatzkräften mit einem Löschfahrzeug, einem Kleineinsatzfahrzeug sowie dem nachalarmierten Einsatzführungsdienst (C-Dienst) rückten mehrere ehrenamtliche Einheiten aus der Stadtheide und Schloß Neuhaus mit weiteren Löschfahrzeugen, Mannschaftstransportfahrzeugen und einem Wechselladerfahrzeug mit einer Mulde für Ölbindemittel aus.

Nach dem Aufbringen und dem händischen Einarbeiten des Ölbindemittels wurden die Einsatzkräfte durch eine Kehrmaschine in der Beseitigung des Bindemittels unterstützt.

Bei diesem knapp dreistündigen Einsatz waren zwischenzeitlich etwa 30 Einsatzkräfte beteiligt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7232733?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Falsche Polizisten sollen fast 700.000 Euro erbeutet haben
Ein Justizbeamter führt den 22-jährigen Angeklagten in den Gerichtssaal. Links sein Verteidiger Tobias Diedrich. Im Vordergrund Rechtsanwalt Peter Rostek im Gespräch mit der 23-jährigen Angeklagten. Die Frau brach zu Prozessauftakt in Tränen aus. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker