Polizei überprüft Personen in Paderborner Innenstadt – acht Strafanzeigen
Einsatz gegen Drogendealer am Westerntor

Paderborn (WB). Im Bereich der Westernmauer hat die Polizei am Donnerstagabend einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßen- und Drogenkriminalität durchgeführt. Dabei sind zahlreiche Personen überprüft, verschiedene Drogen sichergestellt und acht Strafanzeigen aufgenommen worden. An der Polizeiaktion waren auch der Zoll und die Steuerfahndung beteiligt.

Freitag, 31.01.2020, 12:09 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 12:12 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Seit einigen Wochen hat die Polizei den Bereich rund um das Westerntor und die Westernmauer verstärkt im Blick. Landrat Manfred Müller: „Wir reagieren auf die Sorgen der Anwohner und haben unsere Präsenz bereits vor Wochen erhöht. Um die Situation im Umfeld des Westerntors zu verbessern, setzen wir auf ordnungsrechtliche sowie präventive Maßnahmen. Werden Straftaten bekannt, gilt ganz klar eine Null-Toleranz-Strategie und konsequentes Einschreiten, um den Tätern das Handwerk zu legen. Die Szene soll wissen, dass wir Kriminalität nicht dulden.“

Auch Wohnungen durchsucht

Müller kündigt auch für die Zukunft Aktionen an, die gezielt zur Bekämpfung der Straßen- und Drogenkriminalität in der Innenstadt ausgerichtet sind. Die Polizei hatte in den vergangenen Wochen rund um die Westernmauer konkrete Verdachtsmomente hinsichtlich illegalen Drogenhandels festgestellt und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Auf der Basis der Ermittlungsergebnisse wurden am Donnerstagabend neben den Personenkontrollen gerichtlich erlassene Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen setzte die Polizei einen Drogenspürhund ein. In einer Wohnung fand der Diensthund eine größere Menge Cannabisprodukte. Gegen den Inhaber wird jetzt wegen des Verdachts des Drogenhandels ermittelt.

Im Rahmen des Einsatzes kontrollierte die Polizei über 30 Personen. Bei fünf Männern (23 bis 30 Jahre) und einer Jugendlichen (16) fanden die Einsatzkräfte Drogen. Auch in einem Mülleimer wurden Drogen-Tütchen entdeckt. Hauptsächlich handelte es sich um Marihuana, aber auch synthetische Drogen in geringen Mengen stellte die Polizei sicher. Ein Mann hatte zudem ein verbotenes Messer dabei.

„Das Gesamtergebnis der Maßnahmen zeigt, dass wir hier am Ball bleiben müssen.“

Landrat Manfred Müller

Gegen die Tatverdächtigen wurden Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Fälle werden jetzt vom Paderborner Drogenkommissariat aufgearbeitet. Drei Überprüfte mussten zur Identitätsfeststellung mit zur Wache.

Landrat Müller zieht Bilanz: „Das war erfolgreiche Polizeiarbeit. Durch die Kontrollaktion wissen wir, wer sich in dem Bereich aufhält und konnten Straftäter aus ihrer Anonymität holen. Es hat uns neue Erkenntnisse gebracht, die auch in den anstehenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sind. Das Gesamtergebnis der Maßnahmen zeigt, dass wir hier am Ball bleiben müssen.“

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229630?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker