33-jährige Annika Wegner besetzt lange vakante Stelle bei der Stadt Für Klimaschutz in Paderborn

Paderborn (WB). Das Amt für Umweltschutz und Grünflächen der Stadt Paderborn hat Verstärkung im Bereich Klimaschutzmanagement durch die 33-jährige Annika Wegner bekommen. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Fortschreibung des inte­grierten Klimaschutzkonzeptes und die Erarbeitung weiterer Klimaschutzteilkonzepte.

Annika Wegner ist die neue Klimaschutzmanagerin beim Amt für Umweltschutz und Grünflächen der Stadt Paderborn.
Annika Wegner ist die neue Klimaschutzmanagerin beim Amt für Umweltschutz und Grünflächen der Stadt Paderborn. Foto: Stadt Paderborn

Ebenso wird sie die Re-Auditierung des European Energy Awards begleiten und die Implementierung des European Climate Adaptation Awards initiieren. „Mit der Besetzung der seit Frühjahr 2019 vakanten Stelle haben wir endlich wieder eine feste Ansprechpartnerin für den Klimaschutz in Paderborn“, freut sich die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke.

Die gebürtige Paderbornerin hat Ende 2014 ihr Studium des Umweltingenieurwesens mit der Fachrichtung Klima und Energie an der Fachhochschule Ostwestfalen-Lippe, Standort Höxter, erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss an das Studium hat sie eine Anstellung in einem Planungsbüro für technische Gebäudeausrüstung bekommen. Dort hat sie die vergangenen fünf Jahre unter anderem Erfahrungen im Bereich der Planung zur Wärmeversorgung gesammelt.

Konzepte zur Energieeinsparung erstellt

Zudem war Annika Wegner in dieser Zeit mit der Erstellung von Konzepten zur Energieeinsparung betraut, die zu einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen geführt haben. Bauleitende Tätigkeiten sowie die Erstellung von Leistungsverzeichnissen gehörten ebenfalls zu ihrem Aufgabengebiet.

„Ich freue mich auf die Vernetzung der Unternehmen und Bürger der Stadt Paderborn, die bereits bewusst mit unseren Ressourcen umgehen und eigeninitiativ Maßnahmen ergreifen, um einem schnellen Fortschreiten des Klimawandels entgegenzuwirken“, sagt die neue Klimaschutzmanagerin.

Ebenso freue sie sich „auf die Herausforderung, auch diejenigen, die sich bisher mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz noch nicht identifizieren konnten, zu animieren, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, so dass die Stadt Paderborn einen relevanten Beitrag zum globalen Klimaschutz beitragen kann“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179071?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F