Hochzeitsmesse in Paderborn: 1000 Besucher lassen sich inspirieren und beraten Träume vom schönsten Tag im Leben

Paderborn (WB). Mark fehlt noch der Anzug, Janine will sich ein wenig inspirieren lassen und Jennifer ist auf der Suche nach ihrem Traumkleid. Was alle drei eint: Sie heiraten in diesem Jahr. Da ist die große Hochzeitsmesse „Hochzeitsträume“ am Sonntag im Schützenhof wie für rund 1000 weitere Besucher genau die richtige Adresse.

Von Marion Neesen
Die beiden Fachgeschäfte White Princess aus Büren und Princess aus Paderborn wissen die Besucher der Messe Hochzeitsträume zu begeistern. In zwei Modenschauen zeigen sie die ganze Vielfalt der Brautwelt, die 14 Models präsentieren.
Die beiden Fachgeschäfte White Princess aus Büren und Princess aus Paderborn wissen die Besucher der Messe Hochzeitsträume zu begeistern. In zwei Modenschauen zeigen sie die ganze Vielfalt der Brautwelt, die 14 Models präsentieren. Foto: Jörn Hannemann

In der Stretchlimousine vorfahren, die Hochzeitsgäste in einem Traum in Weiß beeindrucken, am perfekt dekorierten Tisch Platz nehmen, köstlich speisen, sich dabei bestens unterhalten lassen und mit dem Lieblingslied den Hochzeitstanz eröffnen: All’ diese Dinge sind denkbar für den schönsten Tag im Leben. Wie er so, oder auch ganz anders gelingen kann, zeigen mehr als 40 Aussteller auf einer Präsentationsfläche von rund 1500 Quadratmetern.

Heiraten ist in. „Und zwar ganz klassisch“, weiß Raphael Schäfers, Inhaber des Uhren- und Goldschmiedehauses in Bad Lippspringe. „Das geht schon mit der Verlobung los. Zum Heiratsantrag des Bräutigams gehört neben dem Kniefall selbstverständlich ein beeindruckender Verlobungsring“, hat Schäfers festgestellt. Bei den Trauringen gehe der Trend wieder zurück zur Schlichtheit in Gelbgold. „Die meisten Paare, die zu uns kommen, haben ganz konkrete Vorstellungen und planen ihre Hochzeit bereits ein Jahr im voraus.“

Zwar ruht am Tag der Hochzeit das Augenmerk doch meist auf der Braut, doch „sollte der Bräutigam nicht hinter ihr zurückstehen“, bricht Annhild Dunschen vom gleichnamigen Herrenausstatter in Delbrück eine Lanze für den perfekt gekleideten Herrn. Die Farbe Blau liegt für den Anzug noch immer im Trend, gefolgt von Schwarz. „Gern gewählt werden auch leichte florale Dessins sowie Ein-Knopf-Sakkos mit schöner Reverskante und leicht dezentem Glanz“, empfiehlt die Expertin.

In Sachen Männermode kann auch Bernhard Fischer aus Brakel gute Tipps geben. „Individualität ist Trumpf. Ausgefallene Sakkos, farblich abgestimmte Hosenträger oder eine Plastron, die Wünsche der Kunden sind ganz individuell“, sagt Fischer. Mark Riechmann, dem noch der Anzug für den Gang vor den Altar fehlt, liebäugelt mit einem Smoking. Er hatte seiner Frau Isabelle schon im Dezember 2018 einen Gänsehaut-Antrag gemacht: während einer Kutschfahrt im Central Park in New York. Im Juni des vergangenen Jahres war die standesamtliche Trauung, und ebenfalls im Juni dieses Jahres folgt die kirchliche. Während Isabelle ihr Kleid schon hat, wird es für Mark Riechmann langsam Zeit.

Im Durchschnitt geben Brautpaare 1500 Euro für die Trauringe aus, weiß Raphael Schäfers. Aber auch beim Verlobungsring sollten die Herren Wert auf Qualität legen. Foto: Jörn Hannemann

Auch Janine Günther aus Paderborn ist schon bestens eingekleidet. Für welches Kleid hat sie sich entschieden? „Dazu werden keine Angaben gemacht“, lacht die 28-Jährige, deren Ehemann Sebastian das Kleid natürlich erst am Tag der Hochzeit zu sehen bekommt – ganz klassisch eben. Mit ihren Trauzeuginnen holt sich Janine Günther letzte Anregungen für die Feier im Mai.

Für Bräute, die noch nicht wissen, ob es eine A-Linie, ein Prinzessinnenkleid oder ein Model aus der Linie Fit-und-Flair wird, haben die Brautausstatter reichlich Anschauungsmaterial dabei. Hanna Altunkaynak (Abend- und Brautmoden Princess Paderborn) und Michaela Müller-Selic (White Princess aus Büren) präsentieren wieder in zwei Modenschauen, was die Herzen aller Bräute höher schlagen lässt.

Dr. Maria Rodehuth, Geschäftsführerin Paderhalle und Schützenhof, zieht eine positive Bilanz: „Die Modenschau mit dem Dual Chor und dem Hause Peek und Cloppenburg hatten wir erstmals im Programm. Sie kam sehr gut an. Viele Aussteller haben außerdem für das nächste Jahr bereits wieder zugesagt.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7173614?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F