Der Paderborner Weihnachtsmarkt ist eröffnet und macht am Sonntag Pause Der Glühwein schmeckt wieder

Paderborn (WB/mai). Kalt und klar – besser hätte das Wetter zum Paderborner Weihnachtsmarktauftakt gar nicht sein können. Entsprechend voll war es direkt zum vorgezogenen Eröffnungstermin: Denn zum zweiten Mal nach 2018 gibt es den ersten Vorgeschmack auf das Fest bereits am Freitag und Samstag vor dem Totensonntag. Hier sind die wichtigsten Informationen rund um den Weihnachtsmarkt.

Bürgermeister Michael Dreyer verteilte zur Eröffnung Lebkuchenherzen an: (von links) Andrea Sonnenberg und Malia, Marktausschussvorsitzende Ulrike Heinemann, Nadine Baumann, Niklas (8), Henrike (8), Emilia (7) und Theresa (2).
Bürgermeister Michael Dreyer verteilte zur Eröffnung Lebkuchenherzen an: (von links) Andrea Sonnenberg und Malia, Marktausschussvorsitzende Ulrike Heinemann, Nadine Baumann, Niklas (8), Henrike (8), Emilia (7) und Theresa (2). Foto: Oliver Schwabe

Öffnungszeiten und Angebot

Der Weihnachtsmarkt ist sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr sowie freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. An diesem Sonntag, dem Totensonntag, bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen. Allein auf dem Dom- und Marktplatz gibt es mehr als 60 Stände mit Kunsthandwerk, Weihnachtsdekorationen, Spielzeug und allerlei Leckereien. Anziehungspunkt Kinder sind das über 100 Jahre alte »Paderborner Pferdekarussell« und das historische Riesenrad am Marienplatz.

Weihnachtstasse

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die typischen Paderborner Weihnachtsmarkttassen, die vom Paderborner Künstler Burkhard Lohren entworfen wurden. Die Tasse aus hellem Milchglas ziert eine Zeichnung des Heisingschen Hauses am Marienplatz. Für 2,50 Euro gibt es die Tassen in der Tourist Information oder direkt an den Glühweinständen.

Adventticket

Das vergünstigte Adventticket an des Padersprinters ist 90 Minuten gültig, kostet für Erwachsene 2 Euro und für Kinder von 6 bis 14 Jahren 1 Euro. Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos. Das Adventticket ist an allen Samstagen und Sonntagen während des Paderborner Weihnachtsmarkts beim Fahrpersonal, über die Smilecard, am Fahrscheinautomaten, im Kundencenter und in den Verkaufsstellen erhältlich. Außerdem ist es auch in den Nachtbuslinien des Padersprinter gültig.

Park & Ride-Ticket

Das Park & Ride-Angebot des Padersprinters in Kooperation mit der Stadt Paderborn ist die günstige und bequeme Alternative für alle, die aus dem Umland am Wochenende zum Weihnachtsmarkt nach Paderborn kommen. Der Shuttle-Service ist an allen Samstagen während des Weihnachtsmarkts von 9 bis 22.30 Uhr eingerichtet. Erstmalig wird der P+R-Shuttle-Service auch am verkaufsoffenen Sonntag zum 1. Advent am 1. Dezember von 12 bis 19 Uhr angeboten. Der Großparkplatz am Heinz-Nixdorf-Ring (Riemekestraße 154) steht in dieser Zeit zum kostenlosen Parken zur Verfügung. Von dort fahren die Shuttle-Busse im 15-Minuten-Takt zu der extra eingerichteten Haltestelle am Westerntor (Herz-Jesu-Kirche). Das Ticket kostet Erwachsene 2 Euro und Kinder 1 Euro und gilt für Hin- und Rückfahrt.

Innenstadtumleitung

Während des Weihnachtsmarkts umfahren die Linien 2, 3, 4, 7, 8, 9 und 24 die Paderborner Innenstadt von montags bis freitags ab 14 Uhr sowie samstags und sonntags ganztags. Die Haltestellen »Rathausplatz« und »Kamp« entfallen.

Nachtbusse

Um alle Nachtschwärmer sicher nach Hause zu bringen, gilt an den Weihnachtsmarkt-Wochenenden das reguläre Nachtbus-Angebot des Padersprinters. Abfahrtsort aller acht Nachtbuslinien ist die Haltestelle »Westerntor«.

Fahrradabstellplätze

Auch an die Radfahrer, die den Weihnachtsmarkt besuchen wollen, ist gedacht. Weil wegen des Weihnachtsmarktes Fahrrad-Abstellplätze hinter dem Diözesanmuseum und auf dem Jühenplatz wegfallen, hat die Stadt mobile Fahrradstände an der Alten Synagoge und auf dem Kamp aufgestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083868?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F