Mehr als 90.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß auf Ludwigsfelder Ring
Bei Spurwechsel in Gegenverkehr geschleudert

Paderborn (WB). In Paderborn ist ein Auto am Mittwochabend in den Gegenverkehr geraten. Nach dem Zusammenstoß musste der Ludwigsfelder Ring eine Stunde gesperrt werden. Zudem entstand ein Schaden von mehr als 90.000 Euro.

Donnerstag, 07.11.2019, 11:52 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 11:54 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Eine 34-Jährige war gegen 19 Uhr auf dem Ludwigsfelder Ring in Richtung Südring unterwegs. Als sie vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, geriet sie ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit dem Jeep eines 34-jährigen zusammen, der in Richtung Driburger Straße fuhr. Durch den Zusammenprall schleuderte der Jeep gegen eine Straßenlaterne. Der Fahrer wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Da sich das Trümmerfeld über alle vier Fahrstreifen erstreckte, war der Ludwigsfelder Ring zwischen Dahler Weg und Auf der Lieth für die Dauer der Unfallaufnahme rund 60 Minuten lang gesperrt. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Gesamtschaden von mehr als 90.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048135?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker