87-jähriger Mann aus Schloß Neuhaus händigt Betrügern Bargeld aus
Falsche Polizisten erbeuten mehrere tausend Euro

Paderborn (WV). Mehrere tausend Euro hat ein 87-jähriger Mann aus Schloß Neuhaus am Freitag an Betrüger verloren, die sich als Kripo-Beamte aus Paderborn ausgeben haben.

Montag, 05.08.2019, 16:47 Uhr aktualisiert: 05.08.2019, 16:50 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Gegen 17.15 Uhr klingelte das Telefon des Seniors. Ein Mann stellte sich als Mitarbeiter der Kripo Paderborn vor. Er habe akzentfrei hochdeutsch gesprochen und sei sehr höflich gewesen, gab das Opfer später an. Der falsche Kripo-Beamte gaukelte dem 87-Jährigen vor, dass in seinem Wohnumfeld viele gefälschte Banknoten im Umlauf seien. Ein weiterer Mitarbeiter der Kripo Paderborn sei in wenigen Minuten bei ihm und würde seine Scheine auf Echtheit kontrollieren.

Noch während des Telefonates klingelte es an der Tür. Der Senior öffnete. Ein zivil gekleideter Mann gab sich als Mitarbeiter der Kripo Paderborn aus. Der angebliche Beamte fragte den Senioren, ob er Banknoten im Hause habe, die er auf Echtheit kontrollieren könne. Das Opfer hatte einige tausend Euro daheim und überreichte das Bargeld dem angeblichen Polizisten. Der gab nun an, die Scheine in seinem Auto zu kontrollieren und entfernte sich. Er kam nicht mehr zurück.

Hier gibt es Tipps der Polizei zum Thema Trickbetrug.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6829748?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Chaotische erste TV-Debatte von Trump und Biden
US-Präsident Donald Trump (l) und Herausforderer Joe Biden liefern sich einen Schlagabtausch.
Nachrichten-Ticker