Stadt und Deutsche Glasfaser einigen sich
Turbo-Internet in Paderborn: Fortsetzung der Arbeiten im Herbst

Paderborn (WB). Der Glasfasernetzausbau in den Stadtteilen Benhausen, Neuenbeken und Dahl der Stadt Paderborn kann weitergehen. In einem Gespräch zwischen Bürgermeister Michael Dreier und Deutsche Glasfaser Geschäftsführer Dr. Stephan Zimmermann konnten sich beide Seiten auf einen Kompromiss bei den technischen Details der Ausbauarbeiten einigen.

Donnerstag, 01.08.2019, 13:22 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 13:26 Uhr
Symbolfoto. Foto: dpa

Das beauftragte Generalunternehmen wird – nach den Bauferien während der Sommerzeit – im Herbst wieder mit seinen Kolonnen anrücken, um das Netz der Zukunft in der Stadt weiter auszurollen. Zunächst werden dabei alle bereits ausgebauten Anschlüsse fertiggestellt – bevor die umfassenden Tiefbauarbeiten auch in den umliegenden Ortschaften Anfang 2020 starten. Das teilte das Unternehmen mit.

»Digital zukunftssicher machen«

»Wir danken der Stadt Paderborn und Bürgermeister Michael Dreier für ihre Kompromissbereitschaft und die gute konstruktive Zusammenarbeit beim Netzausbau. Wir haben uns in der Mitte getroffen und alle kritischen Fragen rund um den Asphalt- und Tiefbau klären können. Letztendlich verfolgen wir ein gemeinsames Ziel: die Stadt und ihre Ortschaften durch den Ausbau der modernsten Telekommunikationsinfrastruktur – Glasfaser bis in die Häuser – digital zukunftssicher zu machen«, wird Dr. Stephan Zimmermann, Geschäftsführer von Deutsche Glasfaser, in einer Mitteilung zitiert.

Bürgermeister Michael Dreier: »Dass es bei so komplexen Infrastrukturprojekten durchaus zu Unstimmigkeiten in technischen Details kommen kann, ist normal. Umso mehr freuen wir uns, dass es im Herbst mit den Arbeiten weitergeht und dass wir unsere gemeinsame Richtung beim ordnungsgemäßen und hochqualitativen Netzausbau in Paderborn mit dieser Einigung bekräftigen können. Wir werden uns auch im weiteren Verlauf des Projekts eng mit dem Generalunternehmen und der Deutschen Glasfaser abstimmen, um das Gesamtprojekt möglichst reibungslos über die Bühne zu bringen – damit unsere Stadt sobald wie möglich gerüstet ist für die digitale Zukunft.«

Unternehmen bis Winter 2019 mit Glasfaseranschlüssen versorgt

Aktuell laufen die Netzausbauarbeiten in den fünf Gewerbegebieten (Mönkeloh, Technologiepark, Frankfurter Weg, Alme (Heinz-Nixdorf-Ring), Benhauser Feld) weiter – diese Arbeiten waren nicht von der vorrübergehenden Bauunterbrechung betroffen. Hier werden die ansässigen Unternehmen planmäßig bis zum Winter 2019 mit Glasfaseranschlüssen versorgt sein.

In den Ausbaugebieten für die Anwohner und Privatkunden, werden ab Anfang 2020 – wenn die Witterungsbedingungen es zulassen – die umfangreicheren Tiefbauarbeiten wieder starten, so dass planmäßig im Sommer 2020 der Netzausbau und die Aktivierung der Kunden abgeschlossen werden kann.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820441?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Dauerkarten-Verkauf beginnt an diesem Donnerstag
Die Bielefelder Alm. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker