Zum Fest vom 12. bis 15. Juli in Paderborn werden tausende Besucher erwartet
Schützen feiern im Zeichen Europas

Paderborn (WB). In acht Tagen geht’s los: Am Freitag, 12. Juli, beginnt das 162. Schützenfest in Paderborn. Erster Höhepunkt wird um 21 Uhr der Zapfenstreich vor dem Rathaus sein. Das Motto lautet: »Paderborner Schützen mitten in Europa«.

Mittwoch, 03.07.2019, 18:12 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 18:14 Uhr
Freuen sich aufs Schützenfest (von links): Hauptmann Rüdiger Uhle (Western), Hauptmann Peter Disselnmeyer (Heide), König Ralf Brinkmann, Hauptmann Jürgen Lutter (Kämper), Hauptmann Andreas Kneer (Königsträßer), Rendant Frank Langenhorst, Oberst Thomas Spieker, Oberstleutnant Bernd Zengerling und Hauptmann Christian Lüke (Maspern). Foto: Matthias Band

»Das Thema Europa liegt uns sehr am Herzen – als Bürger und als Schützen in dieser alten Stadt Paderborn, die sehr viele europä­ische Traditionen vorzuweisen hat«, sagt Oberst Thomas Spieker, der betont, dass das Schützenfest ein Fest der Kommunikation sei, weil dabei ganz unterschiedliche Menschen aufeinander treffen.

Den Fokus auf das Thema Europa zu legen, habe bei den Schützen ein sehr positives Echo ausgelöst, erzählt Spieker. Bereits am Freitagabend soll das Motto mit Leben gefüllt werden. Beim Zapfenstreich wird die Europahymne mit Hilfe des Blasorchesters Lichtenau mit allen Schützen und Zuschauern gemeinsam gesungen.

Bei den Ehrungen am Samstag soll nicht nur die Deutschlandfahne, sondern auch die Europafahne gehisst werden. »Wir wollen damit ein Zeichen setzen«, sagt Spieker. Auch auf Bierdeckeln und Ansteckern wurde die Europafahne aufgedruckt.

Live-Musik in allen Kompanien

Nach dem Kommers in den Kompanien wird der Schützenplatz am Samstag für Nicht-Mitglieder geöffnet. Ab 18.30 Uhr wird in allen fünf Kompanien Live-Musik geboten. Auch an den anderen Abenden gibt es in den Kompanien Live-Musik. Im Zentrum des Festes steht das Königspaar Monika Koch und Ralf Brinkmann. Spieker bedankt sich »für ein tolles Jahr«, in dem das Königspaar den Verein bestens repräsentiert habe.

Spieker hofft, dass viele Reflektanten unter dem Schießturm dabei sein werden, sowohl fürs Prinzenschießen am Sonntag (ab 15 Uhr) als auch fürs Königsschießen am Montag (ab 13.15 Uhr) Dann klärt sich, wer an der Seite der neuen Königin Jana Mirk (42), Frau von Sven Mirk (Maspern-Kompanie), die gebürtig aus Berlin stammt, künftig regiert.

Bei der Maspern-Kompanie gibt es ebenso wie bei der Kämper-Kompanie bereits Reflektanten, bei den drei anderen Kompanien liefen noch Gespräche. Fürs Schießen wurde neue Munition besorgt, weil der Wettkampf im Vorjahr aufgrund ungeeigneter Munition lange gedauert hatte.

Frotzeleien beim Schützenfrühstück

Vorfreude herrscht bereits aufs Schützenfrühstück am Montag ab 9.30 Uhr, wo es wieder die ein oder andere Frotzelei geben werde, kündigt Spieker an. »Da bietet Paderborn aktuell ausreichend Stoff«, sagt der Oberst. Die Preise sind unverändert. Die Dauerkarte kostet im Vorverkauf fünf Euro, die Dauerkarte an der Torkasse acht Euro. Für eine Getränkemarke bezahlt man 1,50 Euro. Das Bier soll zum Großteil in neuen Gläsern ausgeschenkt werden. Am Sonntag, am Familientag, ist der Eintritt bis 17.30 Uhr frei.

Der Paderborner Bürger-Schützenverein (PBSV) lädt auch alle Studenten sowie Auszubildenden zum Schützenfest ein. Dazu wurden jeweils etwa 1000 Freikarten an die Berufskollegs und die Uni übergeben. Zum Umzug erwartet der PBSV bis zu 2500 Teilnehmer. Oberst Spieker: »Das wird ein tolles, sehr farbenfrohes Bild.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747038?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker