Seine Botschaft: »Christen dürfen nicht lasch und lau werden«
Erzbischof Becker ruft zu Pfingsten zu Glaubensbekenntnissen auf

Paderborn (WB/epd). Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat am Pfingstsonntag dazu ermutigt, den Glauben durch Mitmenschlichkeit und solidarisches Handeln offen zu leben.

Sonntag, 09.06.2019, 09:28 Uhr aktualisiert: 09.06.2019, 09:30 Uhr
Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker mahnt: »Christen dürfen nicht lasch und lau werden«. Foto: Oliver Schwabe

Menschen würden sich oftmals mit dem Gegebenen einrichten und es sich bequem machen, beklagte Becker laut Predigttext am Pfingstsonntag im Paderborner Dom. Auch in der Kirche gebe es »Zeiten der Flaute, schlaffe Segel, Stillstand, Langeweile«. Doch »Christen dürfen nicht lasch und lau werden«, mahnte er. »Wir müssen selber brennen für die Botschaft! Sonst glaubt uns am Ende niemand mehr.«

Predigt im Paderborner Dom

Gerade dort, wo Menschen selber nicht mehr weiter wüssten und nichts mehr zu hoffen wagten, da sei der Raum, den nur Christus füllen könnte, sagte der Erzbischof laut Predigttext. »Unerwartet tritt er dann bei uns ein, bringt den Frieden und schenkt den Geist des Lebens und der Lebendigkeit«. Der Geist Gottes halte neugierig, dankbar und offen gegenüber anderen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6675665?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker