Betriebs-Kita »Hoppenhof-Zwerge« in Paderborn offiziell eröffnet
Förderung der Vereinbarkeit

Paderborn (WB). Kinderbetreuung fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Seit Januar haben die »Hoppenhof-Zwerge« ihre Türen geöffnet. Vor wenigen Tagen ist die neue Betriebs-Kita der Stadt Paderborn nun auch offiziell eröffnet worden.

Dienstag, 04.06.2019, 10:47 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 10:50 Uhr
Mit einer Torte feierten Personalratsvorsitzender Meinolf Glahe, Erzieherin Corinna Schreiner, Bürgermeister Michael Dreier, Bernhard Schäfer (Vorsitzender Jugendhilfeausschuss), Monika Bürger (Leiterin Haupt- und Personalamt), Beigeordneter Wolfgang Walter, Dagmar Drüke (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt), und Kita-Leiterin Dorothea Bielemeyer-Bryant die Eröffnung der Betriebs-Kita.

»Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist die Betriebs-Kita gerade auch für junge Familien ein gutes Konzept«, freute sich Bürgermeister Michael Dreier über die Realisierung des Projekts in unmittelbarer Nähe zum Hoppenhof.

Die Planungen für eine Betriebs-Kita hatten auf Initiative der Gleichstellungsstelle Anfang 2018 konkrete Formen angenommen. Ihr Konzept wurde unter der Federführung der Gleichstellungsstelle in Absprache mit dem Beigeordneten Wolfgang Walter, dem Jugendamt, dem Gebäudemanagement, dem Haupt- und Personalamt, dem Grünflächenamt, dem Bürgermeisterreferat, dem Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung erarbeitet. Die Umbauplanungen für das ehemalige Hausmeisterhaus der Lise-Meitner-Realschule, in dem sich die Kita befindet, führte Ute Dülfer vom Gebäudemanagement durch.

Anmeldungen liegen bereits vor

Der Name »Hoppenhof-Zwerge« wurde im Rahmen eines städtischen Namensfindungsprozesses von Werner Hess vorgeschlagen und von einer Jury ausgewählt. »Es hat sich ein tolles Team zusammengefunden. Alle haben dazu beigetragen, dass wir die Kita heute offiziell eröffnen können«, betonte Dagmar Drüke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Paderborn. Die vergebenen Kita-Plätze zeigten, dass das Angebot gut ankomme. Zurzeit werden vier Kinder im Alter von ein bis eineinhalb Jahren in der Kita »Hoppenhof-Zwerge« betreut. Für das kommende Kindergartenjahr ab August 2019 liegen bereits weitere Anmeldungen vor.

Betreut werden die Kinder von zwei Voll- und zwei Teilzeitkräften. »Eine sehr tolle Einrichtung«, zeigte sich auch der Personalratsvorsitzende Meinolf Glahe begeistert. Für die Zukunft wünschte er der Belegschaft und ihren Kindern in der Betriebs-Kita alles Gute.

Außengruppe der Kita Wilhelmshöhe

Eine innerbetriebliche Kinderbetreuung ist eine wichtige Maßnahme der Stadtverwaltung Paderborn zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Betreuungszeiten im Rahmen einer innerbetrieblichen Kinderbetreuung können passgenau auf die Arbeitszeiten der Beschäftigten abgestimmt werden. Durch dieses Betreuungsangebot wird den Beschäftigten die Rückkehr in die Verwaltung nach der Elternzeit oder der Beurlaubung erleichtert bzw. die Möglichkeit eröffnet, Stunden aufzustocken.

Eine Notfallbetreuung wird in die innerbetriebliche Kinderbetreuung integriert, indem ein Platz dauerhaft freigehalten wird. Auf diese Weise können Eltern, die aufgrund einer Notsituation keine Kinderbetreuung haben, ihr Kind auch sehr kurzfristig in der Nähe ihres Arbeitsplatzes adäquat unterbringen. Die Betriebs-Kita ist eine Außengruppe der städtischen Kita Wilhelmshöhe unter der Leitung von Dorothea Bielemeyer-Bryant.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6665256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Regeln: Verschärfte Beschlüsse treten in Kraft
Restaurants bleiben geschlossen.
Nachrichten-Ticker