Sperrung aufgehoben – aber neuer Ärger über Baustellenampel an der Kleestraße
Wewer: Stemberg wieder freigegeben

Paderborn (WB). Der Stadtteil Wewer ist von Paderborn aus mit Kraftfahrzeugen wieder über die Barkhauser Straße erreichbar. Am Freitag, 5. April, wurde die baustellenbedingte Sperrung der Straße »Stemberg« aufgehoben. Die dort installierte Schranke ist wieder offen.

Freitag, 05.04.2019, 14:22 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 14:24 Uhr
Arbeiter Zlatko Rogulja entfernt das Sperrschild an der Schranke am »Stemberg«. Foto: Stienecke

Monatelang mussten Autofahrer, die vom Frankfurter Weg aus nach Wewer und in die angrenzenden Orte wollten, einen Umweg über die Kleestraße oder den Delbrücker Weg nehmen. Jetzt ist die Barkhauser Straße wieder frei. Die am Stemberg installierte Schranke, die sich in dieser Zeit nur für die Busse des öffentlichen Personennahverkehrs öffnete, hat ihren Zweck erfüllt und kann abgebaut werden.

Langes Warten auf die Grünphase

Dafür scheint an anderer Stelle Ärger vorprogrammiert zu sein. Die Stadt Paderborn regelt den Verkehr nun im Kreuzungsbereich Kleestraße/Stemberg/Auf dem Meere durch eine Baustellenampel. Wo sich jahrzehntelang auch zur Rush-Hour die Verkehrsströme über eine simple Vorfahrtsregelung und eine Fußgängerampel bewältigen ließen, ist jetzt Geduld gefragt. So müssen Autofahrer, die aus der Straße »Auf dem Meere« in die Kleestraße abbiegen wollen, stolze 120 Sekunden auf die nächste Grünphase warten. Während dieser Zeit passierten am 4. April gegen 8.30 Uhr ganze zwei Pkw im Querverkehr die Kreuzung...

Geschäfte im Ortskern weiter erreichbar

Notwendig ist eine Ampelschaltung eigentlich nur für den Baustellenbereich auf dem unteren Teil der Kleestraße, in der bis Ende April Versorgungsleitungen verlegt und der Gehweg erneuert werden sollen. Dafür wird das 150 Meter lange Straßenstück halbseitig gesperrt. Um in beide Fahrtrichtungen Autoverkehr zu ermöglichen, lässt sich hier auf eine Ampel nicht verzichten.

In Angriff genommen hat die Stadt inzwischen den zweiten Bauabschnitt der insgesamt bis 2021 dauernden Sanierung des Alten Hellwegs in der Ortsdurchfahrt. Die Sperrung ist nun aus Richtung Tudorf zur Einmündung der Straße »Wasserburg« in Höhe der Volksbank hinter der Pfarrkirche vorgerückt. Die Stadt weist aber darauf hin, dass die Geschäfte in der Ortsmitte weiterhin über die Barkhauser Straße oder die Kleestraße angefahren werden können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6520822?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Gemeldete Infekte in OWL stark rückläufig
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker