Politik berät den Bebauungsplan für das neue Möbelhaus in Paderborn
Krieger-Gruppe drückt auf die Tube

Paderborn (WB). Das neue Möbelhaus, das die Krieger-Gruppe anstelle des derzeitigen Finke-Möbelhauses errichten möchte, soll 39.576 Quadratmeter Verkaufsfläche erhalten und damit kleiner werden.

Montag, 01.04.2019, 04:00 Uhr aktualisiert: 01.04.2019, 06:34 Uhr
Noch steht das Finke-Möbelhaus, doch die Planungen für den Nachfolgebau laufen bereits auf Hochtouren. Foto: Jörn Hannemann

Das Gebäude soll, ebenso wie das vorhandene, im westlichen Bereich des Grundstückes zwischen Paderborner Straße und Stadionallee liegen, allerdings deutlich näher an die Paderborner Straße rücken. Außerdem soll im östlichen Grundstücksbereich ein Lager gebaut werden. Die derzeitigen Stadionparkplätze P3 und P4 mit 379 Stellplätzen fallen weg.

Das geht aus dem Vorentwurf für den erforderlichen Bebauungsplan hervor, der erstmalig am Dienstag, 9. April, im Bezirksausschuss Schloß Neuhaus/Sande (17 Uhr, Verwaltungsnebenstelle) vorgestellt werden soll. Über die Aufstellung des Plans »Möbelhaus Stadionallee« entscheiden soll der Bauausschuss am Donnerstag 11. April (17 Uhr, Technisches Rathaus).

Haupteingang zur Stadionallee hin

Der Haupteingang des derzeitigen Möbelhauses mit knapp 43.000 Quadratmetern Verkaufsfläche liegt im Süden zur Paderborner Straße hin, von wo aus auch die Kundenparkplätze angefahren werden. Das soll sich künftig ändern: Die Krieger-Gruppe möchte den Haupteingang zur Stadionallee hin errichten.

Die Parkplätze sollen entsprechend über den vorhandenen Kreisverkehr, der einen fünften Arm erhalten soll, sowie über die Stadionallee direkt angefahren werden. Diese zweite Zufahrt soll etwa in der Mitte der neuen Stadionallee gebaut werden und auch vom Anlieferverkehr genutzt werden.

Im Süden, zur Paderborner Straße hin, soll eine weitere Anbindung geschaffen werden, die vornehmlich als Feuerwehrzufahrt dienen soll, aber auch von Kunden genutzt werden darf, wenn die Stadionallee aufgrund von Heimspielen des SC Paderborn nur schwer zu erreichen ist.

54 Meter hoher Werbepylon geplant

400 Parkplätze sollen nördlich des Möbelhauses entstehen, weitere 80 optional im Westen des geplanten Neubaus, allerdings vorrangig für Mitarbeiter. Außerdem plant die Krieger-Gruppe einen 54 Meter hohen Werbepylon im Eckbereich der Stadionallee/Paderborner Straße.

Für das östlich gelegene Lager, das eine hohe Verfügbarkeit der Waren und die sofortige Auslieferung sicherstellen soll, sind noch Erweiterungsflächen vorgesehen. Da die Kriegergruppe so schnell wie möglich Planungssicherheit haben möchte, sei es in der Kürze der Zeit nicht möglich gewesen, ein vollständiges Verkehrsgutachten vorzulegen, teilt die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke im Vorentwurf für den Bebauungsplan mit. Der von Krieger vorgelegte Zeitplan sei »ungewöhnlich eng«, weshalb die so genannten Pre-Checks auch noch nicht verwaltungsintern geprüft worden seien.

Diese Pre-Checks hätten ergeben, dass das Vorhaben unter verkehrlichen Gesichtspunkten grundsätzlich machbar sei. Da sowohl das Möbelangebot als auch die Randsortimente, die vor allem den Geschäften im Zentrum vorbehalten sind, reduziert würden, sei das Vorhaben auch mit dem Einzelhandelskonzept vereinbar. Eine detaillierte Untersuchung soll aber auch dazu folgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6509712?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker